Köln - Der FC Schalke 04 hat einen Haken hinter den 1. Spieltag gemacht. Die Auftakt-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt ist Vergangenheit, mit dem FC Bayern München haben die Königsblauen nun einen dicken Brocken vor der Brust. Angst und Bange wird deshalb aber auf Schalke keinem.

"Ein Nackenschlag" sei die 0:1-Niederlage gegen die Eintracht gewesen, bekennt Ralf Fährmann. Doch der S04-Keeper glaubt daran, dass dieser Nackenschlag positive Folgen für die Mannschaft haben kann, die sich nach einer unbefriedigenden Saison in einem Umbruch befindet. Nabil Bentaleb und Benjamin Stambouli, zwei international erfahrene Neuzugänge, die erst spät zur Mannschaft stießen, scharren mit den Hufen und drängen in die Startelf.

>>> Die Last-Minute-Neuzugänge jetzt im Fantasy Manager kaufen!

Dass Trainer Markus Weinzierl Änderungen an der Mannschaft vornehmen wird, gilt als sicher. Er erwartet von seinen Spielern gegen die Bayern am Freitagabend (Anstoß 20.30 Uhr, Liveticker auf bundesliga.de) einen anderen Auftritt als in Frankfurt. "Laufstärker, aggressiver" will er sie sehen, wie er im Video oben verrät. Um gegen den FCB zu bestehen, wird das auch nötig sein.

>>> Alle Infos zu S04FCB im Matchcenter

Mit Yevhen Konoplyanka nahm am Mittwoch ein weiterer Neuzugang übrigens erstmals am Training der Knappen teil. Ob er auch schon zu einem Einsatz gegen die Münchner kommt?