Gelsenkirchen - Chinedu Obasi wird in der Rückrunde der laufenden Saison 2011/12 für den FC Schalke 04 spielen. Der Stürmer wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis von 1899 Hoffenheim zu den "Königsblauen".

Schalke 04 sicherte sich zudem ein Vorkaufsrecht für einen Transfer im Sommer 2012. Bereits am 4. Januar 2012 reist der 25-Jährige mit den Knappen ins achttägige Trainingslager nach Katar.

Verstärkung für die Europa League

Der 25-Jährige war im Sommer 2007 vom norwegischen Erstligisten Lyn Oslo zum damaligen Zweitligisten in den Kraichgau gewechselt. Mit der TSG gelang Obasi gleich im ersten Jahr der Aufstieg in die Bundesliga. Für die Hoffenheimer absolvierte der Angreifer insgesamt 65 Bundesligaspiele (13 Tore) und 27 Zweitliga-Einsätze (12 Tore).

"Er ist ein schneller und vielseitiger Offensivspieler", sagt Schalkes Manager Horst Heldt über den Neuzugang. "Zudem ist er sofort für die Partien in der Europa League spielberechtigt."

WM- und Olympia-Teilnahme für Obasi

Der 1,88 Meter große Offensivspieler hatte seine Laufbahn 1997 beim River Lane Youth Club Enugu begonnen. Anschließend kickte er in Nigeria für die Enugu Rangers (2002-2004) und die JC Raiders (2004). Im Jahr 2005 wurde Obasi schließlich in die norwegische Hauptstadt transferiert.
Obasi nahm im Sommer 2010 mit Nigeria an der Weltmeisterschaft in Südafrika teil, bei der die "Super Eagles" nach der Vorrunde die Segel streichen mussten.

Bei den Olympischen Spielen in Peking zwei Jahre zuvor hatte der technisch versierte Kicker großen Anteil am Gewinn der Silbermedaille. Auch beim Afrika-Cup 2010, bei dem das Team Nigerias den 3. Platz belegte, wusste er zu überzeugen. Weitere Erfolge im Trikot seines Heimatlandes waren zwei zweite Plätze bei der U-17-Weltmeisterschaft 2001 und der Junioren-Weltmeisterschaft 2005.