Die Folgen der anhaltenden Minustemperaturen beschäftigten am Mittwoch (13.1.) den FC Schalke 04: In der Dachkonstruktion der Veltins-Arena war auf der Haupttribünenseite in Richtung Nordkurve ein gut 150 Quadratmeter großes Loch im mit Teflon beschichteten Glasfasergewebe der Dachmembran entstanden.

Die genaue Ursache wird derzeit von den Sachverständigen geprüft. Diese haben bereits ausgeschlossen, dass die Schneelast die Ursache für die Beschädigung war. Der gesamte in Mitleidenschaft gezogene Teil der Dachmembran wird nun demontiert und in den nächsten Tagen analysiert, um den Grund für den Schaden zu ermitteln.

Sicherheit der Fans nicht gefährdet

Bei der Untersuchung bestätigten Prüfstatiker und Sachverständige indes, dass die Sicherheit der Zuschauer der VELTINS-Arena nicht gefährdet ist. Das Heimspiel gegen den
1. FC Nürnberg am kommenden Sonntag, den 17. Januar 2010, kann somit wie geplant um 15.30 Uhr angepfiffen werden.

In den Blöcken 17, 18, 19 und 20 werden die Zuschauer dann jedoch unüberdacht sitzen. Alle Beteiligten gehen davon aus, dass der entstandene Schaden zum darauffolgenden Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim 1899 (30.1.) wieder behoben sein wird.