Gelsenkirchen - Raffael Caetano de Araujo, kurz: Raffael, wird bis zum Ende der laufenden Saison 2012/2013 für den FC Schalke 04 spielen. Die "Königsblauen" haben den brasilianischen Offensivspieler bis zum 30. Juni 2013 von Dynamo Kiev ausgeliehen.

In der Vereinbarung mit den Ukrainern ist zudem eine Kaufoption fixiert. Der 27-Jährige ist Fußballfans in Deutschland durch seine Zeit bei Hertha BSC ein Begriff. Von 2008 bis 2012 überzeugte er durch Tempo und Technik als Torschütze wie als Vorbereiter, absolvierte in der Bundesliga 110 Spiele (23 Tore), in der 2. Bundesliga 30 Partien (zehn Tore).

Weitere Offensiv-Alternative



"Aufgrund unseres anhaltenden Verletzungspechs - beispielsweise dem mindestens zweimonatigen Ausfall von Ibrahim Afellay - haben wir uns entschieden, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden", erklärte Manager Horst Heldt. "Wir freuen uns sehr, dass die Verpflichtung von Raffael nun perfekt ist. Er vergrößert unsere Möglichkeiten in der Offensive. Raffael wird zudem keine Umstellungsprobleme haben, da er bereits vier Jahre lang in Deutschland gespielt hat."

Raffael selbst freut sich ebenfalls über die neuen sportlichen Perspektiven: "Ich fühle mich geehrt, den Dress von Schalke 04 tragen zu dürfen und freue mich riesig, in die Bundesliga zurückzukehren. Die Fans können sicher sein, dass ich mein Bestes gebe, damit Schalke 04 erfolgreich ist."

Seine Profilaufbahn hatte der 1,74 Meter große Brasilianer 2003 beim FC Chiasso in der Schweiz begonnen. Von 2005 bis 2007 spielte Raffael beim FC Zürich, ehe er am 7. Januar 2008 zu Hertha BSC wechselte. Seit dieser Saison ist er für Dynamo Kiev am Ball (neun Spiele/ein Treffer), wo er noch bis 2016 unter Vertrag steht. Da er für die Ukrainer auch in der Champions League zum Einsatz kam (drei Spiele/kein Tor), ist er für den FC Schalke 04 in der "Königsklasse" nicht spielberechtigt.