Einen Tag vor dem DFB-Pokalspiel gegen den VfL Bochum ist unklar, ob Kevin Kuranyi mit von der Partie sein wird. Nachdem der Stürmer seit zwei Wochen mit den Nachwirkungen einer Grippe zu kämpfen hat, konnte er am Sonntag (20.9.) nicht mit der Mannschaft trainieren. "Kevin Kuranyi geht es nach wie vor schlecht. Er wird mit Antibiotika behandelt. Außerdem versuchen wir ihn mit alternativer Medizin rechtzeitig hinzubekommen", erklärte Chef-Trainer Felix Magath.

Besser sieht es hingegen bei Vasileios Pliatsikas aus. Der Grieche konnte am Sonntag aufgrund einer Zehenentzündung ebenfalls nicht mit dem Team trainieren. Die Entzündung ist mittlerweile zurückgegangen. "Wir müssen nun gucken, ob er den Fuß in den Schuh bekommt und mittrainieren kann oder ob er auf dem Rad trainiert, um den Kreislauf in Schwung zu halten", sagte Magath.

Dass Youngster Christoph Moritz in der Partie gegen den VfL Wolfsburg (18.9.) nicht zum Einsatz kam, hatte einen simplen Grund: "Christoph ist erst kurz in der Lizenzspielerabteilung und wir haben nun eine englische Woche mit drei schweren Spielen. Für ihn ist es noch zu früh diese Spiele über 90 Minuten zu gehen, da habe ich ihm eine Pause gegönnt", begründete der Chef-Trainer seine Maßnahme. Ob Moritz in Bochum wieder auflaufen wird, ließ er noch offen.