Zwei Tage nach der Rückkehr aus dem intensiven Kurztrainingslager in Marienfeld standen die Kicker des FC Schalke 04 am Samstag im Recklinghäuser Stadion Hohenhorst der Victoria-Nationalelf gegenüber.

Gegen das von Olaf Thon gecoachte Team hieß es nach 90 Minuten 6:2 (3:2). Kevin Kuranyi, Albert Streit, Gerald Asamoah, Emin Yalin und Carlos Zambrano erzielten die Schalker Treffer. Hinzu kam ein Eigentor durch Christian Przygodda.

Lob für den Gegner

"Der eine oder andere Treffer mehr wäre natürlich schön gewesen", war Schalkes Trainer Felix Magath, der bis auf Christian Pander und David Loheider auf alle Akteure des Profikaders zurück greifen konnte, nach dem Schlusspfiff nicht vollends zufrieden.

"Wir stehen in den nächsten Wochen vor der Aufgabe, unseren Spielrhythmus weiter zu verbessern." Vor allem ein etwas schnelleres Spiel in die Spitze hatte sich der Fußballlehrer gegen die Victoria-Nationalelf gewünscht, für die Magath nach dem Schlusspfiff lobende Worte parat hatte. "Respekt. Der Gegner war besser als erwartet. Da hat Olaf Thon mit seinem Team ganze Arbeit geleistet."

Schalke 1. Halbzeit: Schober - Rafinha, Westermann, Bordon, Stevanovic - Latza, Kikuchi, Streit, Rakitic - Kuranyi, Farfán

Schalke 2. Halbzeit: Amsif - Pachan (67. Grossmüller), Zambrano, Kobiashvili - Pliatsikas, Moravek, Kenia, Sanchez - Altintop, Yalin, Asamoah

Tore: 1:0 Griesert (7.), 1:1 Eigentor (22.), 1:2 Kuranyi (43.), 2:2 Griesert (45.), 2:3 Streit (45.+2), 2:4 Asamoah (48.), 2:5 Yalin (51.), 2:6 Zambrano (82.)