Anfang der Woche startete Jermaine Jones den zweiten Anlauf nach seinem Haarriss im linken Schienbein ins Mannschaftstraining des FC Schalke 04. Auch am Donnerstag (10. September) trainierte die Nummer 13 der "Knappen" größtenteils wieder mit der Mannschaft.

"Er hat aber nicht alles mitgemacht, so dass das Spiel in Köln zu früh für ihn kommt. Das macht noch keinen Sinn", sagte Chef-Trainer Felix Magath.

Mineiro mit Meniskus-Problemen

Die "Königsblauen" erhielten zudem eine weitere schlechte Nachricht: Neuzugang Mineiro brach am Dienstag das Training aufgrund von Schmerzen im linken Knie ab.Der Schrecksekunde folgte tags darauf die Gewissheit: Mittelfeldspieler Mineiro hatte sich bei einem Schussversuch am Außenmeniskus verletzt.

Bereits am Donnerstagmorgen (10. September) wurde der Brasilianer erfolgreich von Dr. Heinz-Jürgen Eichhorn in Straubing operiert. "Es ist alles gut verlaufen", erklärte Magath, der in den kommenden Partien auf den Routinier verzichten muss: "Ich denke, dass er uns drei bis vier Wochen fehlen wird."

Weiterhin auf Schalke präsentieren darf sich Radvan Kollei. Der Iraner ist seit einer Woche Trainingsgast bei den "Knappen". "Er hat bis jetzt gut trainiert, jetzt müssen wir weitersehen und mit ihm sprechen. Ich will mir mit der Entscheidung aber Zeit lassen", beschreibt Magath die Situation.