Köln - Nicht nur die Zuschauerzahlen der Bundesliga steigen und steigen. Auch die Mitgliederzahlen der Bundesliga-Clubs erreichen inzwischen kaum für möglich gehaltene Höhen. Als zweiter Verein nach dem FC Bayern München hat der FC Schalke 04 die sechsstellige Marke von 100.000 Mitgliedern überschritten.

Beim ersten Heimspiel der neuen Bundesliga-Saison kann der FC Schalke 04 das 100.000. Vereinsmitglied ehren. Melanie Wechsel heißt das glückliche Neumitglied, das am Samstag (13.8.) gegen den 1. FC Köln in der VELTINS-Arena im Mittelpunkt stehen wird.

"Fühlt sich schon ein wenig wie ein Titelgewinn an"

"Es hat sich zwar in den vergangenen Monaten abgezeichnet, dass wir die Schallmauer durchbrechen werden. Aber nun können wir sagen: ‚Wir sind 100.000! – das fühlt sich schon ein wenig wie ein Titelgewinn an", freut sich Finanzvorstand Peters.

"Schon in den Neunziger Jahren war es unser erklärtes Ziel, die Mitgliedschaft zu stärken. Dass wir jetzt sogar im sechsstelligen Bereich gelandet sind, liegt vor allem daran, dass unsere Fans mit der Mitgliedschaft ihre tiefe und langfristige Verbundenheit mit unserem Verein ausdrücken."

100.000ste ist Mitbegründerin des Fan-Clubs Königsblaue Diemelknappen

Melanie Wechsel ist dafür ein gutes Beispiel: Die 33-jährige Krankenschwester aus Diemelsee ist seit vielen Jahren Anhängerin und Mitbegründerin des Fan-Clubs Königsblaue Diemelknappen. "Es geht unseren Fans um die ideelle Bindung an den Verein. Das ist mehr als beeindruckend", betont Peters.

Die Zahl von 100.000 Mitgliedern ist umso bemerkenswerter, da vor etwa 14 Jahren mit dem Rückenwind des UEFA-Cup-Gewinns 1997 die Zahl bei erst 18.148 lag. 1999 wurde die Marke von 20.000 Mitgliedern durchbrochen. Im September 2002 ging der 30.000. Aufnahmeantrag ein, im Dezember 2004 zählten die Knappen 40.000 Mitglieder.

Papst Johannes Paul II. war Schalker Ehrenmitglied

Nicht zuletzt durch die Mitgliederaktionen, die im Februar 2005 ins Leben gerufen wurden, stieg die Mitgliederzahl noch einmal rasant an. Im Februar 2008 trat das 70.000. Mitglied dem S04 bei, ehe im August 2008 Nr. 75.000 begrüßt werden konnte. Ein Jahr später, im September 2009 wurde das 80.000. Mitglied willkommen geheißen, während im Januar diesen Jahres das 90.000. Mitglied geehrt wurde.

Das bekannteste Ehrenmitglied der Schalker war sicherlich Papst Johannes Paul II., der 2005 im Alter von 84 Jahren gestorben ist. Im Rahmen seines Deutschland-Besuches im Jahr 1987 hatte Papst Johannes Paul II. eine Messe im damaligen Schalker Parkstadion gelesen. Über Ruhrbischof Franz Hengstbach bat der Club den Heiligen Vater, die Ehrenmitgliedschaft anzunehmen. Kurze Zeit später traf auf der Schalker Geschäftsstelle ein freundlicher Brief aus dem Vatikan ein: Der Papst, hieß es in dem Antwortschreiben, nehme die Ehrenmitgliedschaft gerne und dankend an.