Villingen - Der FC Schalke 04 hat sein Testspiel beim badischen Oberligisten FC 08 Villingen mit 2:0 gewonnen. Vor 5000 Zuschauern, unter ihnen auch Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies, erzielten Jefferson Farfan und Philipp Hofmann die Treffer der "Knappen".

Die "Königsblauen" übernahmen sofort die Initiative und legten trotz der intensiven Trainingstage zuletzt ein hohes Tempo an den Tag. Die erste gute Chance hatte Klaas-Jan Huntelaar, dessen Schuss aus zwölf Metern noch entscheidend abgefälscht wurde und über den Kasten flog (7.). Sieben Minuten später kam auch Lewis Holtby zum Abschluss. FC-Schlussmann Daniel Miletic war bei dem Schuss des Mittelfeldspielers aus 16 Metern aber hellwach und faustete die Kugel aus der Gefahrenzone.

Youngster Hofmann trifft



Das erste Tor der Partie war Farfan vorbehalten. Aus 17 Metern zirkelte der Peruaner einen Freistoß sehenswert ins rechte obere Eck (18.). Defensiv standen die "Königblauen", sicher und ließen die hoch motivierten Platzherren kaum zur Entfaltung kommen. Chef-Trainer Huub Stevens wechselte in der Halbzeit neun Mal. Einzig die beiden Innenverteidiger Joel Matip und Christoph Metzelder durften auch im zweiten Abschnitt ran.

Erst in der 65. Minute kam Schalke erstmals wieder gefährlich vor das Tor. Nachdem der eingewechselte Hofmann zwei Gegenspieler mit gekonnten Haken versetzt hatte, zog der Youngster von der Strafraumgrenze trocken ab. Sein Linksschuss fand den Weg ins Ziel - 2:0 für Schalke. Tranquillo Barnetta hatte eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff den dritten Treffer auf dem Fuß. Nach einem feinen Zuspiel von Alexander Baumjohann zielte der Schweizer Nationalspieler aber etwas zu genau, sein Schuss aus zehn Metern klatschte an die Latte.