Frankfurt - Im Rahmen der internationalen Vermarktung der Bundesliga ist der FC Schalke 04 vom 8. bis zum 13. Mai 2012 zu Gast in den USA. Die "Königsblauen", die die Saison 2011/12 auf dem dritten Platz abgeschlossen und sich damit für die Gruppenphase der UEFA Champions League qualifiziert haben, treten am Mittwoch, den 9. Mai, um 19.30 Uhr Ortszeit (Donnerstag, 10. Mai, 1.30 Uhr MESZ) im PPL Park bei Philadelphia Union aus der Major League Soccer (MLS) an.

Mit Leistungsträgern wie Raul, Klaas-Jan Huntelaar und vielen weiteren Nationalspielern wollen der FC Schalke 04 und die DFL Deutsche Fußball Liga die Marke Bundesliga in den USA weiter stärken und noch bekannter machen. Mit Jermaine Jones haben die Königsblauen einen aktuellen Nationalspieler und Leistungsträger des US-Teams im Kader. Nicht zuletzt deshalb verfolgen bereits viele Fans in Nordamerika auf den dortigen Sendern GolTV und ESPN Deportes die Bundesliga mit großem Interesse.

"Bundesliga erlebbar machen"

"Die Präsenz von Bundesliga-Mannschaften im Ausland ist ein bedeutender Teil unserer Vermarktungsstrategie. Wir wollen die Bundesliga nicht nur über die Medien transportieren, sondern sie soll für ihre Fans auch direkt erlebbar sein. Dies gilt insbesondere für die Vereinigten Staaten, da diese ein sehr wichtiger Markt für uns sind", sagt Jörg Daubitzer, Geschäftsführer der DFL Sports Enterprises.

"Nicht erst seit den Weltmeisterschaften 2002 und 2010, als die USA Viertel- bzw. Achtelfinale erreichten, weiß man, dass dort sehr guter Fußball gespielt wird. Für unsere Mannschaft ist es daher eine tolle Erfahrung und ein schöner Abschluss einer erfolgreichen Saison, gegen ein MLS-Team antreten zu können", erklärt Horst Heldt, Vorstand Sport und Kommunikation des FC Schalke 04.

Wiedersehen von Nowak und Heldt

Für den FC Schalke 04 ist es der dritte Aufenthalt in den Vereinigten Staaten. Erstmalig machten die Knappen im Mai 1963 mit einer Freundschaftsspiel-Tour in Übersee Station. Danach bezog der Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet in der Winterpause der Saison 1989/1990 ein Trainingslager in Miami.

"Schalke 04 ist ein Verein mit großer europäischer Tradition. Wir fühlen uns geehrt, den Club und seine Anhänger begrüßen zu dürfen", sagt Nick Sakiewicz, Philadelphia Union CEO & Operating Partner, der sich ebenso wie die zahlreichen US-amerikanischen Fans des deutschen Fußballs auf das Gastspiel des Bundesligisten freut.

Philadelphia Union wurde 2008 gegründet und nahm zwei Jahre später den Spielbetrieb in der MLS auf. Bei der Begegnung der beiden Clubs wird Schalkes Manager Horst Heldt auf einen alten Bekannten treffen: Mit Philadelphias Team-Manager Peter Nowak spielte Heldt von 1995 bis
1998 im Mittelfeld des TSV 1860 München in der Bundesliga. Bei Philadelphia spielt mit Freddy Adu eines der größten Talente der USA. Als der Mittelfeldspieler 2004 seinen ersten Profivertrag erhielt, war er gerade 15 Jahre alt.

Pressekontakt:
Dr. Dirk Meyer-Bosse
Pressesprecher
Telefon: +49 69 / 6 50 05-204
oder +49 69 / 6 50 05-333
E-Mail: presse@bundesliga.de