Bremen - Die Trainingseinheit des SV Werder am Dienstag, 8. November 2011, fand erneut ohne Naldo und Marko Marin statt.

"Bei den beiden gibt es noch nichts Neues", gab Cheftrainer Thomas Schaaf bekannt. Ebenfalls nicht auf dem Platz war Nachwuchs-Torhüter Bernd Düker. Der 19-Jährige wurde von Trainer Frank Wormuth für die deutsche U20-Auswahl nachnominiert.

Schaaf "möchte erstmal schauen"

Ohne die drei Werderaner fand das Training statt, dafür aber mit zwei unbekannten Gesichtern auf dem Platz. Zum einen der 24 Jahre alte Torwart Radek Petr aus Tschechien, zum anderen der 25-jährige Grieche Georgios Galitsios. Petr, seit 2009 beim belgischen Zweitligisten AS Eupen und vorher ein Jahr beim FC Parma als Nummer drei aktiv, machte vor allem im Jahr 2007 auf sich aufmerksam. Bei der U20-Weltmeisterschaft in Kanada zog er mit der tschechischen Auswahl ins Endspiel ein, musste hier dann dem Titelträger Argentinien um Stürmerstar Sergio Agüero den Vortritt lassen.

Rechtsverteidiger Galitsios wurde von Griechenlands ehemaligem Nationaltrainer Otto Rehhagel im November 2010 sogar für den Kader für die WM-Playoffs gegen die Ukraine berufen, kam jedoch nicht zum Einsatz. Geschäftsführer Klaus Allofs über Galitsios: "Er war zuletzt bei Olympiakos Piräus unter Vertrag und ist momentan vereinslos. Wir schauen ihn uns ein paar Tage an, er wird vielleicht auch beim Test in Braunschweig zum Einsatz kommen."

Thomas Schaaf "möchte erstmal schauen, ob sie bei dem Tempo mithalten können. Wir haben einige Informationen über diese beiden Spieler, die man überprüfen will. Dafür bietet die Länderspielpause eine gute Gelegenheit."