Der Terminplan will es so, die Fans von Werder Bremen und Schalke 04 dürfen auf ein hochklassiges Duell früh in der Saison hoffen und Bremens Mittelfeldspieler Daniel Jensen bringt es auf den Punkt.

"Es ist ein ganz wichtiges Spiel." Der FC Schalke 04 gastiert im Weser-Stadion. Mehr als drei Monate liegt die letzte Bundesliga-Partie auf dem heimischen Grün zurück.

"Wir wollen hier immer für besondere Dinge stehen", sagt Cheftrainer Thomas Schaaf und verspricht: "Es werden sehr interessante 90 Minuten, denn eine starke Mannschaft kommt zu uns."

Besonderes Duell für zwei Ex-Schalker

Doch zum spiegelgleichen Zeitpunkt der Vorsaison - am 2. Spieltag zum ebenfalls ersten Heimspiel - reiste mit Bayern München ein ähnlich harter Brocken an, was beim dänischen Nationalspieler Jensen berechtigterweise eher weniger gute Erinnerungen hervorruft: "Ich denke ungern an dieses 0:4 zurück", graut es dem 29-Jährigen noch heute, "das wollen wir diesmal nicht sehen."

Trainer Schaaf muss neben dem langzeitverletzten Per Mertesacker auch auf Peter Niemeyer (Knieprobleme) und Aaron Hunt (Muskelfaserriss in der Wade) verzichten. Ein besonderes Duell wird es für die Ex-Schalker Mesut Özil und Sebastian Boenisch.