Der Sport-Club Freiburg hat die vergangene Saison in der Bundesliga mit einem Millionengewinn abgeschlossen. Wie der Club auf seiner Jahreshauptversammlung bekannt gab, betrug der Jahresüberschuss auch aufgrund der Teilnahme an der Europa League 12,8 Millionen Euro.

Fünf Millionen Euro davon fließen in den geplanten Stadionneubau. Erstmals kam der Sport-Club dabei auf einen Umsatz von mehr als 70 Millionen Euro.

Mit einer Mehrheit von 97,6 Prozent stimmten die Mitglieder zudem der Neufassung der Vereinssatzung zu. In den neu gegründeten Vorstand wurden der ehrenamtliche Präsident Fritz Keller sowie die Vorstände Jochen Saier (Sport) und Oliver Leki (Finanzen) gewählt. Zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats wurde der bisherige Schatzmeister Heinrich Breit erkoren.

SID