Sampdoria Genua ist Lazio Rom ins Finale des italienischen Pokals gefolgt. Der Tabellenvierte der Serie A verlor zwar das Halbfinal-Rückspiel bei Meister Inter Mailand 0:1 (0:1), zog aber wegen des 3:0-Sieges im Hinspiel ins Endspiel ein und darf weiter auf den fünften Coppa-Italia-Triumph der Clubgeschichte hoffen.

Das Tor des schwedischen Stürmerstars Zlatan Ibrahimovic (27.) war für Inter zu wenig. Inters Weltmeister Marco Materazzi sah in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte.

Lazio hatte im Halbfinale Rekordmeister Juventus Turin nach zwei 2:1-Siegen ausgeschaltet. Das Endspiel findet am 13. Mai statt.