Hoffenheim - Mittelfeldspieler Sejad Salihovic erhält nach seinem angedeuteten Kopfstoß beim Montagstraining gegen Mitspieler Marvin Compper eine Geldstrafe. "Wir brauchen Emotionen und Aggressivität im Trainingsalltag. Sejad hat jedoch die Grenze überschritten", sagt Cheftrainer Marco Pezzaiuoli.

Der Bosnier zeigte sich indes einsichtig und entschuldigte sich bei seinen Mannschaftskollegen. "Wir hatten eine Meinungsverschiedenheit. Ich habe überreagiert. Das darf mir natürlich so nicht passieren", erklärt Salihovic.

Tanner erklärt Angelegenheit für beendet

Auch für Manager Ernst Tanner gehören Emotionen und Aggressivität zum Fußball mit dazu, betont aber: "Wir erwarten von unseren Spielern, dass sie im Training Vollgas geben, aber ohne dabei über das Ziel hinaus zu schießen. Man sollte die Sache nicht überbewerten. Die Spieler haben sich ausgesprochen, Sejad hat seine Geldstrafe akzeptiert - für uns ist die Angelegenheit damit beendet."