Augsburg - Das 1:1 gegen den 1. FSV Mainz 05 hat einen bitteren Beigeschmack für den FC Augsburg und seinen Rechtsverteidiger Ronny Philp. Der 24-Jährige erlitt nach einem Foulspiel einen Teilanriss des Außenbandes im rechten Knie. Dies ergaben die Untersuchungen der medizinischen Abteilung des FCA am Montag.

Philp, der in den letzten fünf Pflichtspielen des FCA in der Startformation stand, wird konservativ behandelt und muss in den kommenden Wochen eine Schiene tragen. Daher kann man davon ausgehen, dass die Saison für den Rechtsverteidiger vorzeitig beendet ist.

"Es ist unheimlich bitter für Ronny, der sich ja schon während der kompletten Hinrunde wegen seiner Verletzung zurückarbeiten musste. Wir wünschen ihm gute Besserung und viel Kraft, damit er nach diesem verletzungbedingten Rückschlag schnell wieder fit wird", sagt Trainer Markus Weinzierl.