Zusammenfassung

  • Zum 16. Mal gibt es ein Eröffnungsspiel zum Saisonstart

  • Bayern München achtmal als Titelverteidiger ungeschlagen

  • Leverkusen gewann zuletzt 2012 in der Allianz Arena

Köln - Am Freitagabend ist es endlich wieder soweit. Die Bundesliga startet in ihre 55. Saison mit dem Eröffungsspiel zwischen dem Titelverteidiger Bayern München und Bayer 04 Leverkusen. In den vergangenen Jahren gab sich der deutsche Rekordmeister zum Saisonstart keine Blöße. Kann die Werkself um ihren neuen Trainer Heiko Herrlich die Phalanx der Bayern brechen?

Wenn es nach der Statistik geht, dann steht der Sieger schon fest. Zum 16. Mal findet das offizielle Eröffnungsspiel einer Bundesliga-Saison statt. Neunmal war der FC Bayern als amtierender Meister Gastgeber der Veranstaltung und ging dabei acht Mal als Sieger vom Platz. Einmal spielten die Bayern remis (2008 gegen den HSV, 2:2).

Vor allen in den letzten beiden Jahren ließen die Bayern zum Auftakt überhaupt nichts anbrennen und siegten deutlich. 2015 war der Hamburger SV zu Gast und verlor mit 0:5. Sogar mit einer 0:6-Packung musste der SV Werder Bremen im vergangenen Jahr die Heimreise aus München antreten. Der erste Tor der Saison 2016/17 schoss der zurückgetretene Xabi Alonso mit einem sehenswerten Volleyschuss.

Video: FC Bayern zum Auftakt 6:0 gegen Werder

Insgesamt hat ein amtierende Deutsche Meister noch kein Eröffnungsspiel verlieren, es gab lediglich dreimal ein 2:2. Was spricht also für Bayer Leverkusen am Freitag in der Allianz Arena?

Bayer 04 Leverkusen weiß, wie man in der Allianz Arena gewinnt. Ende Oktober 2012 siegte die Werkself in München durch das 2:1-Siegtor von Sidney Sam in der 86. Minute. Stefan Kießling hatte den ersten Treffer für die Rheinländern erzielt. Er steht immer noch im Kader von Bayer 04 genauso wie Lars Bender und Bernd Leno, die beim letzten Sieg in München auch auf dem Platz standen.

Im DFB-Pokal musste Bayer zwar beim Drittligisten Karlsruher SC in die Verlängerung, kam am Ende aber doch völlig verdient eine Runde weiter. Neben dem neuen Trainer Heiko Herrlich macht vor allem Neuzugang Sven Bender Hoffnung auf eine bessere Saison. Der Veteran, der vom BVB gekommen ist, soll neuer Abwehrchef werden und Ömer Toprak ersetzen. Bayer Leverkusen ist eines der spielstärksten Teams in der Bundesliga und muss sich in der Allianz Arena sicherlich nicht verstecken. Vor allem in Sachen Kreativität in der Offensive ist Bayer mit Kai Havertz, Julian Brandt oder Leon Bailey übedurchschnittlich gut besetzt. Die Frage wird sein, ob Bayer mental dazu in der Lage ist, den Bayern wirklich Paroli bieten zu können.

© imago / Simon

Auch die Bayern qualifizierten sich beim Drittligisten Chemnitzer FC für die 2. Runde des DFB-Pokals. Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti kommt nach der etwas unbefriedigenden Vorbereitung immer besser in Fahrt. Nach dem Supercup-Sieg im Elfmeterschießen gegen den BVB findet das Teams mehr und mehr seinen Spielrhythmus.

>>> Rückblick: Die offiziellen Bundesliga-Eröffnungsspiele

Im Eröffnungsspiel gehen die Bayern als Meister natürlich als Favorit ins das Eröffnungsspiel. Superstar James Rodriguez wird am Freitag verletzungsbedingt nicht dabei, auch für Jerome Boateng; Javier Martinez und Thiago kommt die Partie wohl noch zu früh. Dafür dürfen Niklas Süle und vor allem Sebastian Rudy gleich auf einen Starteinsatz zum Beginn der Saison hoffen.