Maßarbeit im Revier: Nuri Sahin schlenzte im Derby gegen Schalke den Ball mit links zum 2:0 für den BVB in den rechten Torwinkel
Maßarbeit im Revier: Nuri Sahin schlenzte im Derby gegen Schalke den Ball mit links zum 2:0 für den BVB in den rechten Torwinkel
Bundesliga

Sahin vergoldet den Derbysieg

München - Neun Spiele Anlauf benötigte Dortmunds Nuri Sahin für sein erstes Saisontor. Am Ende hat sich der türkische Nationalspieler für seinen Premierentreffer in der Spielzeit 2013/2014 den wohl emotionalsten Moment ausgesucht: das Revierderby.

Arnold und Okazaki folgen

In der 51. Minute schließt Sahin auf Schalke einen Konter mit seinem starken linken Fuß ab. Der Ball fliegt genau ins rechte obere Toreck - ein Traumtor! 47,37 Prozent der bundesliga.de-User sehen das genauso und wählten den Sahin-Treffer zum "Tor des 10. Spieltags".

Mit diesem tollen Schuss stellte der 25-Jährige die Weichen für den BVB-Derbyerfolg. Am Ende siegte die Borussia auf Schalke mit 3:1. Damit sind die Dortmunder gleich Dreifach-Sieger. Neben dem Derby-Erfolg heimste Henrikh Mkhitaryan den Titel zum "Spieler des 10. Spieltags" ein und Sahin nun jenen zum "Tor des 10. Spieltags".



Hinter Sahin reiht sich bei der Wahl zum "Tor des 10. Spieltags" Wolfsburgs Maximilian Arnold ein. Der 19-Jährige traf gegen Bremen im zweiten Spiel in Folge und ist so etwas wie der Sieggarant - beide Male gewannen die Wölfe. Auch gegen Augsburg schlug Arnold zu - am Ende gewann der VfL. Gegen Werder sorgte das Mittelfeld-Talent mit seinem strammen Linkschuss ins kurze Eck für die frühe Führung der Gastgeber (7. Minute). 30,68 Prozent der User wählten Arnolds Hammer auf Platz 2.

In Mainz überstrahlte derweil die Show von Shinji Okazaki den 2:0-Erfolg über Aufsteiger Braunschweig. Der Japaner nutzte in der Anfangsphase gleich den ersten Torschuss zur Führung. Sein Lupfer über Eintracht-Keeper Daniel Davari hinweg landete genau im linken Torwinkel. Für so viel Gefühl gab es von den bundesliga.de-Usern 11,13 Prozent der Stimmen und Platz 3.

Knapp dahinter reiht sich Augsburgs Andre Hahn ein. Der rechte Flügelflitzer sorgte mit seiner Volley-Abnahme in Leverkusen für die zwischenzeitliche Führung der Fuggerstädter. Am Ende verlor der FCA allerdings noch mit 1:2. Trotzdem gab es für Hahns Traumtor 10,82 der Stimmen bei der Wahl zum "Tor des 10. Spieltags".