Nach frühlingshaften Temperaturen bis zu 15 Grad in Valencia landeten die Schalker Profis Freitagmittag wieder auf dem kalten Boden der Tatsachen, in diesem Fall am Flughafen Münster/Osnabrück.

Am Morgen hatten die "Königsblauen" noch einen Dauerlauf in Spanien absolviert. Zurück in Gelsenkirchen bat Chef-Trainer Fred Rutten seine Mannen nach einem gemeinsamen Essen zum Nachmittagstraining an die frische Luft.

Duo zurück - Quartett fehlt

Auf dem Platz an der Geschäftsstelle standen nach dem dreistündigen Flug eine Laufeinheit zum Lockern der Muskeln sowie längere Ballübungen auf dem Programm. Mit dabei waren auch Kevin Kuranyi und Orlando Engelaar, die wegen Knieproblemen bzw. wegen eines Muskelfaserrisses bei den Testspielen in Spanien gefehlt hatten. Dafür fehlten Christian Pander, Benedikt Höwedes, Levan Kobiashvili und Levan Kenia, die allesamt wegen leichterer Blessuren vorsorglich geschont wurden.

Alle vier werden am Samstag (17. Januar) von der medizinischen Abteilung behandelt. Die restlichen Spieler dürfen sich nach zweiwöchigem Training über ihren ersten Ruhetag freuen, bevor sich der Kader am Sonntag (18. Januar) in alle Windrichtungen verteilt, um bei den traditionellen Neujahrsempfängen der Schalker Fanclubs die treuen Anhänger zu besuchen.