Gelsenkirchen - Beim FC Schalke 04 war das Training am Donnerstag (26. April) für Klaas-Jan Huntelaar und Lars Unnerstall vorzeitig beendet.

Der Torjäger der "Königsblauen" brach die Einheit wegen eines Beckenschiefstands ab. "Eine Vorsichtsmaßnahme", sagt Huub Stevens, der zuversichtlich ist, dass der 28-Jährige gegen die Hauptstädter auflaufen kann.

Diesen Optimismus versprüht der Chef-Trainer bei seinem Torhüter nicht. "Lars musste wegen Rückenproblemen kürzer treten", erklärt der Niederländer. "Ich habe leichte Zweifel, ob es bei ihm bis zum Spiel etwas wird. Wir müssen abwarten."