München - Gleich zwei Stürmer trafen am 1. Spieltag doppelt. Doch während der eine von ihnen die Wahl zum "Spieler des Spieltags" deutlich für sich entscheiden konnte, musste sich der andere mit einem dritten Platz begnügen.

Die Wahl der bundesliga.de-User war eindeutig: Ruud van Nistelrooy siegte mit überragenden 48 Prozent der Stimmen. Der 34 alte Niederländer gewann das Spiel für den Hamburger SV gegen Schalke 04 fast im Alleingang - er erzielte sowohl das 1:0 als auch das entscheidende 2:1.

Van Nistelrooy gab außerdem die meisten Schüsse auf dem Platz ab (6, wie Mladen Petric) und brachte auch die meisten aufs Tor (3.). "Es war einfach ein toller Abend mit einer großartigen Stimmung - einfach nur zum Genießen", sagte er anschließend. Für seinen Jubel nach dem ersten Tor sah er übrigens die Gelbte Karte: "Das sollte ich nicht jedes Mal machen. Aber ich habe da nicht drüber nachgedacht. Ich habe nur die vielen Fans gesehen und musste da einfach hin."

"Shootingstar im wahrsten Sinne des Worts

Auf dem 2. Platz landete WM-Torschützenkönig Thomas Müller, der zum Auftakt schon wieder eine tolle Form bewies und gegen den VfL Wolfsburg die Führung erzielte. Nach einer herrlichen Kombination mit Toni Kroos setzte er sich gegen Simon Kjaer durch und traf ins lange Eck. Damit knüpfte Müller an seine erfolgreiche WM an (fünf Tore). Macht der 20-Jährige so weiter, dürften die 13 Tore in 34 Spielen aus der Vorsaison kein Problem darstellen - Müller ist ein "Shootingstar" im wahrsten Sinne des Wortes und erhielt 24 Prozent aller Stimmen.

Dritter wurde der Kaiserslauterer Angreifer Sdrjan Lakic. Er brachte die "Roten Teufel" mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße gegen den 1. FC Köln. Es waren im 13. Bundesliga-Spiel die ersten beiden Tore für den 26 Jahre alten Stürmer, der vor seinem Wechsel zum FCK für Hertha BSC Berlin gespielt hatte.

Wählen Sie das "Tor des Spieltags"!

Während Lakic 10 Prozent erhielt, landete Lews Holtby mit 9 Prozent knapp dahinter. Der 19-Jährige wurde vor der Saison von Schalke an Mainz 05 ausgeliehen und überzeugte nicht nur mit der Vorlage zum 1:0 durch Sami Allagui. Gegen Stuttgart zeigte er sogar, dass er sein Potential noch lange nicht ausgeschöpft hat. Auf dem 5. Platz landete Renato Augusto, der Leverkusen gegen Dortmund auf die Siegerstraße brachte (6 Prozent), den letzten Platz belegte Hoffenheims Luiz Gustavo (3 Prozent).

Übrigens: Van Nistelrooy könnte zum Saisonstart noch einen "Doppelpack" der besonderes Sorte schnüren: Der frisch gewählte "Spieler des Spieltags" steht mit seinem 1:0 auch in der Wahl zum "Tor des Spieltags". Oder war doch der Treffer von Thomas Müller schöner? Stimmen Sie ab!