Bei der Vormittagseinheit des FC Schalke 04 am Freitag musste Chef-Trainer Fred Rutten auf zwei Akteure verzichten.

Jefferson Farfan und Ze Roberto konnten nicht trainieren, beide leiden an einem Magen-Darm-Virus.

Die Südamerikaner werden zurzeit intensiv behandelt. "Die Medikamente schlagen bei beiden gut an", so Mannschaftsarzt Dr. Bernd Brexendorf. Ob sie am Samstagabend beim Spiel gegen Besiktas Istanbul zum Einsatz kommen können, ist allerdings noch fraglich.

Besuch bei Schalke

Die übrigen Profis absolvierten eine intensive und lange Einheit. Über zwei Stunden gaben die Knappen bei sommerlichen Temperaturen Gas. Erst bei verschiedenen Laufübungen, später bei Spielformen mit und ohne Tore. Nach den Strapazen der letzten Woche hat Chef-Trainer Fred Rutten den Schalkern am Freitag einen freien Nachmittag zur Erholung gegeben.

Zum Ende des Trainings erhielten die "Königsblauen" noch Besuch. Die iranische Mannschaft von Rah Ah Teheran, die ebenfalls im Burgenland ihr Trainingslager aufgeschlagen hat, verfolgte das Training der Knappen. Zum Abschluss der Einheit wurden Geschenke überreicht und ein gemeinsames Mannschaftsbild gemacht.