HSV-Torhüter Frank Rost ist Freitagmittag (18. Juli) im Ötztal angekommen.

Der Keeper musste am Dienstag (15. Juli) aus dem Trainingslager abreisen, er klagte über Schmerzen in der Bauchmuskelregion. Die Untersuchungen in Hamburg ergaben eine Reizung der Bauchmuskulatur, die ihn nicht lange außer Gefecht setzt.

Rost entscheidet selbst

Deshalb kehrte er bereits jetzt zurück. "Ich bin froh, dass die Verletzung nicht schwerwiegend ist", sagte Rost, der in Längenfeld von den Physiotherapeuten behandelt wird.

"Frank ist schon lange dabei, er kennt seinen Körper und wird entscheiden, wann er wieder ins Training einsteigen kann", so Sportchef Dietmar Beiersdorfer.