Hamburg - Ex-HSV-Keeper Frank Rost hält nichts vom Ruhestand und siedelt nach New York um. Der langjährige Torhüter spielt für zumindest eine Saison bei den New York Red Bulls in der Major League Soccer (MLS).

Zusammen mit Philadelphia Union belegt sein neuer Club den ersten Platz der Eastern Conference. In der höchsten nordamerikanischen Spielklasse trifft Rost sowohl auf altbekannte Mitspieler, wie seinen "alten Kumpel Torsten Frings", der beim FC Toronto unter Vertrag steht, als auch auf altgediente Weltstars wie Thierry Henry (NY Red Bulls) und David Beckham (LA Galaxy).

"Ich freue mich auf die Herausforderung"

Der 38-jährige Torhüter befasste sich noch am Mittwoch (13.07.2011) mit dem Arbeitsvisum für die USA, um bereits am Samstag für die Red Bulls gegen Chivas USA auflaufen zu können.

"Ich freue mich auf die Herausforderung, das Land, die Sprache und die Liga", erklärte Rost. Der Neuzugang der Red Bulls, der zuvor 426 Bundesligaspiele bestritt, wechselt nicht ausschließlich aus sportlichen Gründen nach New York, sondern bereitet sich auch auf seine Zukunft nach dem aktiven Profisport vor. Im Merchandising-Bereich möchte Rost Erfahrungen für das weitere Berufsleben sammeln. Der Hamburger Sport-Verein wünscht Frank Rost viel Erfolg im Big Apple!

Alex Silva unterschreibt bei Flamengo

Alex Silva hat ebenfalls einen neuen Verein gefunden. Der Verteidiger, den der HSV zuletzt an Sao Paolo ausgeliehen hatte, wird bei Flamengo Rio de Janeiro ein neues Arbeitspapier über vier Jahre erhalten. Voraussetzung dafür ist lediglich noch der ausstehende Medinzincheck, den Silva am Donnerstag in Rio absolvieren soll.

"Wir sind sehr zufrieden mit dieser Lösung", sagte Sportchef Frank Arnesen, der in der vergangenen Woche extra nach Brasilien geflogen war, um die verstrickte Vertragslage und Angebote in persönlichen Gesprächen klären wollte. Dies scheint ihm gelungen. Auch Alex Silva wünscht der HSV natürlich alles Gute für seine weitere Zukunft.