Rund ein Jahr nach dem Ende seiner Spielerkarriere öffnen sich für Brasiliens Idol Romario wieder die Türen zurück ins Fußball-Profigeschäft. Der 43-Jährige ist beim unterklassigen America FC aus Rio de Janeiro, Lieblingsclub seines 2008 verstorbenen Vaters Edvair, als Koordinator der Fußballabteilung im Gespräch. Laut de rAussage des Clubpräsidenten habe der Weltmeister von 1994 bereits seine Zusage gegeben und soll bis Ostern vorgestellt werden.

Mit Romario als Identifikationsfigur will der 104 Jahre alte Club, der derzeit nur in der 2. Liga der regionalen Rio-Meisterschaft spielt, an glorreiche Zeiten anknüpfen. Dazu soll der 1.000-Tore-Stürmer Sponsoren und Spieler zu dem wegen seiner roten Trikotfarbe "Diabo" (Teufel) genannten Verein locken, in dem der frühere Bundesligaprofi und jetzige Dunga-Assistent Jorginho sein Profidebüt gab.