Jürgen Röber hat 17 Monate nach seinem Rücktritt bei Borussia Dortmund in Russland eine neue Aufgabe gefunden.

Der 54-Jährige wurde vom Erstligisten Saturn Ramenskoje, der in der dritten UI-Cup-Runde an Röbers Ex-Verein VfB Stuttgart (1:0/0:3) gescheitert war, als Nachfolger des entlassenen Gaji Gajiew vorgestellt.

Zweite Auslandsstation

Meidenberichten zufolge soll Röber einen Vertrag bis zum Saisonende erhalten haben. Der Klub aus Ramenskoje, einer 80..000-Einwohner-Stadt im Südosten Moskaus, belegt nach 17 Spieltagen den 13. Tabellenrang unter 16 Mannschaften. Dabei war Saturn mit der Zielsetzung eines Platzes in den Top vier in die Saison gestartet.

Für Röber ist es das zweite Trainer-Engagement im Ausland. 2005/2006 hatte er Partizan Belgrad betreut.