Immer engagiert: Das ist Schalkes neuer Coach Roberto die Matteo
Immer engagiert: Das ist Schalkes neuer Coach Roberto die Matteo
Bundesliga

Steckbrief: Roberto di Matteo

Gelsenkirchen/Köln - Willkommen in der Bundesliga, Roberto di Matteo! Der 44-Jährige ist neuer Trainer des FC Schalke 04 und damit Nachfolger von Jens Keller. Doch wer ist der Italiener, der in der Schweiz geboren wurde, eigentlich? bundesliga.de hat alle wichtigen Fakten im Steckbrief zusammengestellt.

Roberto di Matteo

Allgemeines

    Geburtsdatum: 29. Mai 1970

    Geburtsort: Schaffhausen, Schweiz

    Nationalität: Italienisch

    Herkunft: Die Eltern stammen aus Abruzzen (Italien) und sind in die Schweiz ausgewandert, er hat eine blinde Schwester

    Familie: Verheiratet (Zoe di Matteo), drei Kinder

    Größe: 1,78 m

    Sprachen: Spricht sechs Sprachen fließend (u. a.: Deutsch, Italienisch, Englisch)

 

Laufbahn als Spieler

    Jugend: FC Schaffhausen

    1988-1991: FC Schaffhausen (50 Spiele, 2 Tore)

    1991-1992: FC Zürich (34, 6)

    1992-1993: FC Aarau (33, 1)

    1993-1996: Lazio Rom (87, 7)

    1996-2002: FC Chelsea (119, 15)

    1994-1998: Italienische Nationalmannschaft (34, 2)

    Beim FC Schaffhausen spielte er gemeinsam mit Joachim Löw (1989-1991)

    Karriereende im Februar 2002 wegen einer schweren Verletzung (Querfraktur am Schienbein und doppelter Wadenbeinbruch)

 

Erfolge als Spieler

    Schweizer Meister (FC Aarau, 1992/93)

    FA Cup (FC Chelsea, 1996/97 und 1999/00)

    League Cup (FC Chelsea, 1997/98)

    Europapokal der Pokalsieger (FC Chelsea, 1997/98)

    UEFA Super Cup (1998)

 

Laufbahn als Trainer

    2008-2009: Milton Keynes Dons

    2009-2011: West Bromwich Albion

    2011-2012: FC Chelsea (Co-Trainer)

    2012: FC Chelsea

    2014- FC Schalke 04

    Erfolgsquote als Trainer: 52,3 % Siege, 21,0 % Unentschieden, 26,7 % Niederlagen

    Trainerlizenz: UEFA-Pro-Lizenz

    Bevorzugte Formation: 4-2-3-1

 

Erfolge als Trainer

    Aufstieg in die Premier League mit West Bromwich Albion (2009/10)

    FA Cup (FC Chelsea, 2011/12)

    Champions League (FC Chelsea, 2011/12)

 

Sonstiges

    Wurde 2012 zum Sportler des Jahres in der Schweiz gewählt (bester Trainer)

    Dritter italienischer Bundesliga-Trainer (nach Giovanni Trappatoni und Nevio Scala)

    Begann im Alter von 16 Jahren kurzzeitig eine Lehre als Fleischhauer, brach diese nach drei Wochen aber wieder ab

Linksammlung:

"Roberto Di Matteo ist ein echter Winner-Typ"

Bildergalerie: Roberto Di Matteos Karriere

Porträt: Das ist Roberto Di Matteo

Die Bilanz von Jens Keller als Schalke-Trainer

Meldung: Schalke trennt sich von Jens Keller