Zusammenfassung

  • Robert Lewandowski spielt sein eigenes Tor-Bingo

  • Der Stürmer traf in der Bundesliga nur in 13 Spielminuten noch nicht

  • Gerd Müller fehlen zwei Spielminuten - Lewandowski ist also auf Rekordjagd

Köln - Bingo! Wer kennt ihn nicht, den Spiele-Klassiker "Bingo"? Man hat ein Blatt mit Zahlen vor sich auf dem Tisch, vorne zieht ein Moderator Kugeln mit aufgedruckten Zahlen. Steht die Zahl auf dem eigenen Zettel, markiert man sie. Sobald man fünf Zahlen waagerecht, senkrecht oder diagonal nebeneinander markiert hat, ruft man laut "Bingo". Was dieses Spiel mit der Bundesliga zu tun hat? Im Fall von Robert Lewandowski jede Menge!

Der Stürmer des FC Bayern München spielt aktuell seine ganz eigenes Bingo. In seiner Version stehen wie auf unserer Grafik oben alle Spielminuten einer Partie auf dem Zettel. Jede Minute, in der Lewandowski in der Bundesliga für die Bayern und Borussia Dortmund bisher einen oder mehrere Treffer erzielt hat, ist grün hinterlegt. Lediglich in 13 der 90 Spielminuten hat der Pole noch nicht getroffen (rote Felder).

>>> Rekordjäger Robert Lewandowski

Lewandowski steht aktuell bei 166 Toren in 244 Spielen in der Bundesliga - und am kommenden Sonntag könnte er im Heimspiel seiner Bayern gegen Werder Bremen das nächste Feld grün knipsen.

"Bomber" Gerd Müller, mit 365 Bundesliga-Toren der Inbegriff des Torjägers schlechthin, fehlten am Ende seiner Karriere Treffer in den Spielminuten 52 und 69. Lewandowski könnte also einen neuen Rekord aufstellen und als erster Spieler das "Bundesliga-Bingo" gewinnen.

>>> Fünf Tore, vier Weltrekorde: Lewandowskis Gala gegen Wolfsburg

Video: Alle Saisontore von Robert Lewandowski

Quiz: Wie gut kennst Du Robert Lewandowski?