München - Sowohl Arjen Robben als auch Franck Ribery spekulieren darauf, nach überstandenen Verletzungen schon am Sonntag wieder im Kader des FC Bayern München für das Auftaktspiel gegen Borussia Mönchengladbach zu stehen.

Am Mittwoch, der eigentlich für die komplette Mannschaft frei war, trainierten die beiden Superstars individuell. Robben hofft, "am Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainieren zu können". Der Niederländer hat seine Sprunggelenksverletzung offenbar auskuriert. "Ich bin froh, denn es hätte alles viel schlimmer kommen können", so der 27-Jährige auf der Vereinshomepage des Rekordmeisters: "Ich bin optimistisch für das Spiel gegen Gladbach".

Auch Ribery absolvierte nach ebenfalls überstandener Sprunggelenksverletzung eine schweißtreibende Einheit mit Fitnesstrainer Thomas Wilhelmi. "Ich bin total kaputt, aber ich fühle mich gut und hatte keine Schmerzen", erklärte der französische Nationalspieler, der gegen die "Fohlen" ebenfalls wieder zum Kader gehören möchte. Dies müsse er aber zunächst mit Trainer Jupp Heynckes besprechen, fügte der 28-Jährige an.