München - Der FC Bayern München bangt vor dem Heimspiel in der Bundesliga gegen den 1. FSV Mainz 05 um den Einsatz von Arjen Robben.

Eine Untersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt am Mittwochmittag ergab, dass sich der 28-Jährige beim Aufwärmen vor dem WM-Qualifikationsspiel der Niederlande in Ungarn eine Muskelverhärtung in der Leistengegend zugezogen hat, die von der Wirbelsäule ausgeht. Das teilte der deutsche Rekordmeister auf seiner Internetseite mit.

Rückkehr ins Teamtraining am Donnerstag



Arjen Robben wird nicht länger ausfallen und soll am Donnerstag wieder trainieren. Ob er am Samstag gegen Mainz auflaufen kann, sei aber offen.

Beim 4:1-Sieg der Niederländer in Ungarn wollte Bondscoach Louis van Gaal "kein Risiko" eingehen und ließ den Außenstürmer daher auf der Bank. Er habe Robben "aus Vorsorge" nicht aufgestellt, sagte van Gaal.