Der kroatische Mittelfeldspieler Stiven Rivic wechselt vom Zweiligisten FC Energie Cottbus in die Bundesliga zum 1. FC Kaiserslautern.

Rivic unterzeichnete einen Dreijahresvertrag beim Aufsteiger, gültig für beide Ligen. Über die vereinbarten Ablösemodalitäten vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

"Schnell und technisch stark"

Der 25-Jährige absolvierte in der abgelaufenen Zweitliga-Saison 23 Begegnungen für Cottbus und erzielte fünf Treffer. In der Bundesliga kommt er aktuell auf 50 Einsätze und drei erzielte Tore.

"Ich freue mich sehr auf den 1. FC Kaiserslautern. Die Atmosphäre im Fritz-Walter-Stadion ist etwas ganz besonderes und wenn ich hier mit Cottbus gespielt habe, war die Unterstützung von den Rängen immer herausragend", kommentiert Stiven Rivic den Transfer.

Auch Stefan Kuntz, Vorstandsvorsitzender des FCK, ist erfreut über die Einigung: "Stiven Rivic ist ein schneller und technisch starker Mittelfeldspieler, der unseren Anforderungen auf der linken offensiven Mittelfeldseite voll entspricht. Er verfügt zudem über einige Erfahrung in der Bundesliga und will mithelfen, im kommenden Jahr den Klassenerhalt zu schaffen."