Leverkusen - Riesenpech für Charles Aránguiz und Bayer 04 Leverkusen: Der chilenische Nationalspieler zog sich gestern Abend im Training einen Riss der rechten Achillessehne zu und wird viele Monate fehlen.

Der 26-Jährige war erst vergangene Woche vom brasilianischen Spitzenteam Internacional Porto Alegre zum Werksklub gewechselt.

"Wir sind alle sehr betroffen"

Aránguiz wird am kommenden Dienstag in der Baseler Rennbahnklinik vom Spezialisten Dr. Bernhard Segesser operiert. "Wir sind alle sehr betroffen und leiden natürlich mit ihm. Charles hat sich sehr auf sein erstes Bundesliga-Spiel in Hannover gefreut", so Bayer 04-Sportdirektor Rudi Völler. "Wir werden alles dafür tun, dass Charles nach dieser schweren Verletzung so schnell wie möglich wieder zurückkommt."