Franck Ribery (l.) musste in Lille gegen seinen Bewacher Djibril Sidibe einiges einstecken
Franck Ribery (l.) musste in Lille gegen seinen Bewacher Djibril Sidibe einiges einstecken
Bundesliga

Ribery und Martinez angeschlagen - Robben trainiert mit dem Team

München - Der FC Bayern München bangt vor dem Spiel am Sonntag gegen Bayer Leverkusen um den Einsatz von Franck Ribery und Javi Martinez. Beide sind nach dem Champions-League-Spiel gegen Lille angeschlagen.

Robben kehrt zurück - Gomez steht kurz davor

Der Franzose musste gegen seinen Ex-Club in der Halbzeitpause mit muskulären Problemen ausgewechselt werden. "Bei Franck sieht es nicht so gut aus", sagte Trainer Jupp Heynckes. "Wir müssen abwarten, ob er morgen trainieren kann. Aber eins ist klar: Ich werde kein Risiko eingehen. Dafür ist Franck zu wertvoll."



Der spanische Mittelfeldspieler Martinez klagte nach dem Spiel in Lille über Adduktorenprobleme. Ob er am Sonntag zur Verfügung steht entscheidet sich im Abschlusstraining am Samstag.

Derweil kehrte Arjen Robben nach vierwöchiger Verletzungspause am Freitag ins Mannschaftstraining des Rekordmeisters zurück. "Er hat gut trainiert, ist schmerzfrei, hat das ganze Programm durchgezogen", sagte Heynckes, der jedoch offen ließ, ob es für den Niederländer bereits für einen Einsatz gegen die "Werkself" reicht. "Man muss abwarten, ob er schon so weit ist."

In Mario Gomez steht ein weiterer Rekonvaleszent kurz vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining. "Es sieht sehr gut aus. Wir werden ihn jetzt dosiert heranführen ans Mannschaftstraining", sagte sein Trainer über Gomez, der in der Reha "überragend" gearbeitet habe.