Das Krankenlazarett beim FC Bayern München lichtet sich: Die Stars Franck Ribery und Luca Toni machen Fortschritte und könnten womöglich im Bundesliga-Heimspiel gegen den Karlsruher SC am Samstag zur Verfügung stehen.

Mittelreldregisseur Ribery hat nach zweiwöchiger Pause erstmals wieder mit Ball und Kollegen trainiert. Dass der Franzose am Mannschaftstraining teilgenommen hat, schürt die Hoffnung, dass er sein Comeback schon am Wochenende geben kann.

Toni dreht Runden

"Wir gehen davon aus, dass Franck wieder spielen kann", sagte Manager Uli Hoeneß im "Bayerischen Fernsehen". Ribery hatte wegen einer schmerzhaften Schienbeinprellung pausieren müssen.

Gute Nachrichten gibt es auch von Luca Toni zu vermelden. Der Italiener, den eine Achillessehnenreizung vier Wochen geplagt hatte, konnte mit dem Lauftraining beginnen. In Kürze soll auch er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.