Franck Ribery wird Vize-Weltmeister Frankreich beim Kampf um ein Ticket für die WM 2010 nicht zur Verfügung stehen.

Der Mittelfeldstar vom deutschen Rekordmeister Bayern München sagte wegen einer Sehnenentzündung im linken Knie die Teilnahme an den entscheidenden Spielen der "Equipe Tricolore" gegen die Färöer am Samstag und Österreich am Mittwoch darauf ab.

Zur Halbzeit gegen Köln ausgewechselt

Der 25-Jährige, der am vergangenen Samstag beim 0:0 gegen Köln zur Halbzeit angeschlagen ausgewechselt worden war, hat am Montagnachmittag das Trainingslager in Clairefontaine verlassen.

Die Franzosen liegen vor den beiden letzten Spielen in der Gruppe 7 weiter vier Punkte hinter Spitzenreiter Serbien zurück und haben nur noch geringe Chancen auf die direkte WM-Teilnahme. Riberys Absage wiegt umso schwerer, da in Yoann Gourcuff ein weiterer Kreativspieler auszufallen droht.

14 Bayern-Spieler unterwegs

In München ist der Trainingsbetrieb in dieser Woche sehr übersichtlich. 14 Spieler sind mit ihren Nationalmannschaften unterwegs: Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose und Mario Gomez (WM-Qualifikation gegen Russland und Finnland), Holger Badstuber und Thomas Müller (deutsche U21), Hamit Altintop, Daniel van Buyten, Ivica Olic, Danijel Pranjic, Anatoly Tymoshchuk und Martin Demichelis (alle WM-Qualifikation).

Edson Braafheid fliegt mit den Niederländern zu einem Freundschaftsspiel nach Australien. Und Ribery hätte für die Franzosen auflaufen sollen.