Rekordmeister Bayern München kann am Samstag im Bundesligaspiel beim Abstiegskandidaten Energie Cottbus auf seinen Superstar Franck Ribery zurückgreifen.

Den französischen Nationalspieler plagen zwar weiterhin Halswirbelprobleme, dennoch hat er am Freitag das komplette Programm des Abschlusstrainings ohne Probleme absolviert. Seinem Einsatz in der Lausitz (ab 15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) steht demnach nichts mehr im Wege.

Klose wohl auf der Bank

Wie Ribery wird auch Miroslav Klose mit nach Cottbus fahren. Der Nationalstürmer hatte sich am 24. Spieltag Mitte März beim 3:0 der Münchner beim VfL Bochum verletzt und war seitdem ausgefallen.

Klose werde "höchstwahrscheinlich" in Cottbus zum Kader gehören, sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes. Der Angreifer soll zunächst aber auf der Bank sitzen.

Zurückkehren in die Reisegruppe der Münchner wird auch Tim Borowski, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Fehlen wird dagegen Mittelfeld-Ass Ze Roberto wegen einer Sprunggelenksverletzung ebenso wie Rechtsverteidiger Christian Lell (Sprunggelenk) und Abwehrspieler Breno (Muskelfaseriss).