In Frankfurt entschied Franck Ribery zunächst die Partie zu Gunsten des FC Bayern München und nun auch die offizielle Wahl zum Spieler des Spieltags.

Die User von bundesliga.de honorierten die Leistung des Franzosen und wählten ihn bei der offiziellen Wahl zum Spieler des Spieltags zum besten Spieler am 10. Spieltag.

FCB wieder dran

Die Entscheidung fiel aber so knapp wie nie zuvor in dieser Saison aus. Mit 26 Prozent aller Stimmen hatte "König Franck" nur vier Prozent mehr Stimmen als Schalkes Kevin Kuranyi und fünf mehr als Jakub Blaszczykowski von Borussia Dortmund.

Für Ribery war der 2:1-Siegtreffer bei der Eintracht der zweite Saisontreffer. Durch den Erfolg bei den Hessen haben die Bayern wieder Tuchfühlung zur Tabellenspitze aufgenommen.

Spezialmaske hilft

Kuranyi läuft immer mehr zu alter Stärke auf und brillierte beim Sieg der "Knappen" in Karlsruhe. Er erzielte ein Tor selbst und bereitete einen weiteren Treffer beim 3:0 mustergültig vor. Der Lohn: Platz 2 bei der Wahl zum Spieler des Spieltags.

Blaszczykowski war beim Auswärtssieg des BVB in Köln der auffälligste Spieler. Und das, obwohl er nur wenige Tage zuvor am 9. Spieltag mit einem Nasenbeinbruch verletzt ausgewechselt werden musste.

Dank einer Spezialmaske konnte der Pole beim FC aber spielen und zeigte sich von seiner besten Seite.

Hoffenheim vor Leverkusen und Berlin

Auf Rang 4 der Wertung votierten die bundesliga.de-User den Hoffenheimer Carlos Eduardo. Mit 19 Prozent der Stimmen lag er auch nur knapp hinter dem Spitzentrio.

Den 5. Platz teilen sich Arturo Vidal von Bayer Leverkusen und Berlins Marko Pantelic mit jeweils sechs Prozent der Stimmen.