Schalkes Schlüsselspieler für das Revierderby: Salif Sane, Guido Burgstaller, Ralf Fährmann, Daniel Caligiuri und Nabil Bentaleb - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Schalkes Schlüsselspieler für das Revierderby: Salif Sane, Guido Burgstaller, Ralf Fährmann, Daniel Caligiuri und Nabil Bentaleb - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Bundesliga

Schlüsselspieler vom FC Schalke 04 im Revierderby gegen Dortmund

Gelsenkirchen - Am Samstag geht das Revierderby der Bundesliga in die 93. Runde. Das heiß ersehnte Duell zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund ist eines der Saison-Highlights für Fans und Spieler. Auf welche Akteure kommt es bei den Königsblauen am 14. Spieltag besonders an? bundesliga.de stellt vor dem Revierderby die wichtigsten Schalke-Spieler vor.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Ralf Fährmann

Nach ausgestandener Muskelverletzung stand Ralf Fährmann an den letzten drei Spieltagen wieder in der Schalker Startelf und gab dem Team die nötige Stabilität zwischen den Pfosten. Diese Saison wehrte der 30-Jährige durchschnittlich 70% der Bälle, die auf sein Tor kamen, ab und blieb zwei Mal ohne Gegentor. Mit zwölf Revierderbys ist er einer der erfahrensten Schalker in diesem Duell und hat eine starke Bilanz gegen den BVB. In der Bundesliga musste der Torwart mit den Königsblauen erst eine Niederlage gegen Dortmund hinnehmen (zudem zwei Siege und sechs Unentschieden). Drei Mal blieb er dabei ohne Gegentor. Zuletzt beim 2:0 am 30. Spieltag der Vorsaison.

Video-Rückblick: Schalke gewinnt das letzte Revierderby

Fährmanns große Stärke liegt ganz klar auf der Linie beim Elfmeterschießen. Elf der 31 Strafstöße wurden gegen ihn verschossen (neun davon wehrte er ab – das ist der Rekord unter den aktiven Bundesliga-Spielern). 2016/17 stellte er mit vier parierten Elfmetern einen neuen S04-Rekord auf. Dies war zuvor in einer Spielzeit nicht einmal Schalkes Jahrhundert-Keeper Norbert Nigbur gelungen, der ein ausgesprochener Elferkiller war. Wir sind gespannt, ob sich Fährmann am Samstag wieder bei einem Elfmeter beweisen muss.

Treffsicher: Acht von acht Elfmeter verwandelte Nabil Bentaleb - © gettyimages / Baron / Bongarts

Nabil Bentaleb

Während Nabil Bentaleb letzte Saison nur in knapp über einem Drittel aller Spiele von Beginn an auflaufen durfte (zwölf Mal), stand der Linksfuß diese Spielzeit in elf der 13 Partien in der Anfangself. Nicht nur durch seine robuste Spielweise, sondern auch als eiskalter Elfmeterschütze ist der Algerier ein wichtiger Bestandteil in Domenico Tedescos System. Acht seiner insgesamt zwölf Bundesliga-Tore gelangen ihm per Strafstoß. Bentaleb hat in der Bundesliga eine Elfmeter-Quote von 100%: acht von acht verwandelt.

Gegen den BVB ist Bentaleb in der Bundesliga noch ungeschlagen. Beim 2:0 in der Rückrunde 2017/18 feierte er seinen ersten Sieg gegen den Revierrivalen (zuvor zwei Remis).

Antreiber: Das Aufbauspiel von hinten läuft oft über Sane - © gettyimages / Dean Moutharopoulos

Guido Burgstaller

Wer soll vorne die Tore schießen? Nach den Ausfällen von Mark Uth und Breel Embolo liegt das alleinige Augenmerk auf Stürmer Guido Burgstaller. Zwar stand der Österreicher bisher nur acht Mal in der Startelf, in den letzten drei Partien kam er allerdings immer von Anfang an zum Zuge. An seine Treffsicherheit der Vorsaison konnte Burgstaller bislang nicht anschließen: War er 2017/18 mit elf Treffern bester Torschütze bei Schalke, traf er im laufenden Bundesliga-Spieljahr bislang nur zwei Mal. Wenn Burgstaller allerdings trifft, dann oft wichtig: Neun seiner 22 Bundesliga-Tore erzielte er zu einer 1:0-Führung.

>>> Deshalb kann Schalke den BVB knacken

15 seiner 22 Treffer für S04 erzielte der 29-Jährige vor heimischer Kulisse. Vielleicht ist dies ein Vorteil, wenn Schalke am nächsten Wochenende den BVB empfängt. Sein einziges Revierderby-Tor gelang Burgstaller allerdings auswärts. Beim historischen 4:4 in der Vorsaison gab er den Auftakt (1:4) zur historischen Aufholjagd. Von seinen drei Revierderbys bisher verlor der Stürmer noch keins (ein Sieg, zwei Remis).

Video-Rückblick: Das legendäre 4:4 zwischen Schalke und dem BVB

Im Revierderby noch ungeschlagen: Daniel Caligiuri war in den letzten beiden Duellen an Toren beteiligt - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Alexander Scheuber/Getty Images

Salif Sane

Nach vier Jahren und 100 Bundesliga-Spielen für Hannover wechselte Salif Sane im Sommer 2018 zum FC Schalke 04. In Gelsenkirchen hatte man hohe Erwartungen an den 1,96 Meter großen Innenverteidiger aus dem Senegal. Der 28-Jährige konnte sein Versprechen einhalten und glänzte bisher mit seinen Leistungen: 65% seiner Duelle gewann er (S04-Bestwert), in der Luft sogar 76% (ebenfalls Schalke-Bestwert). Sane verpasste, neben Caligiuri, noch keine Spielminute in der Bundesliga. Das Aufbauspiel von hinten heraus läuft meist über ihn: Pro 90 Minuten war er 67 Mal am Ball.

In sein erstes Revierderby dürfte der Abwehrrecke allerdings mit gemischten Gefühlen, aber zumindest einer großen Portion Ehrgeiz gehen. Von sieben Spielen mit Hannover 96 gegen den BVB gewann Sane nur ein einziges und verlor die restlichen sechs.

Daniel Caligiuri

Daniel Caligiuri wechselte im Januar 2017 von Wolfsburg zu Schalke 04 und ist seitdem ein wichtiger Teil der Mannschaft. Seit seinem Wechsel nach Gelsenkirchen kam der 30-Jährige in 62 von 64 Bundesliga-Spielen zum Einsatz. Diese Saison verpasste er, wie sonst nur Sane, bei S04 noch keine Minute. In Tedescos System kam er diese Spielzeit stets auf der rechten Seite zum Einsatz und agierte als Rechtsverteidiger oder etwas weiter vorne im Mittelfeld. Er war pro 90 Minuten 69 Mal am Ball - das ist S04-Höchstwert. Nachdem Caligiuri an den ersten elf Spieltagen ohne Torbeteiligung blieb, glänzte er am 12. Spieltag beim 5:2 gegen Nürnberg gleich zweifach als Vorbereiter. Damit war er auf einen Schlag alleiniger Top-Vorbereiter bei Schalke 04 in dieser Saison. In Hoffenheim holte er zudem den Strafstoß heraus, den Nabil Bentaleb zum 1:1 verwandelte. Rechtzeitig zum Revierderby ist er also in Topform.

Wie viele seiner Mannschaftskollegen ist auch Caligiuri im Revierderby noch ungeschlagen. Dreimal traf er mit Schalke auf den BVB, dabei gab es einen Sieg und zwei Remis. Wie Guido Burgstaller war auch Caligiuri am historischen 4:4 in der Vorsaison mit einem Treffer (3:4) beteiligt. Beim 2:0 im Rückspiel gab er zudem die Torvorlage zum 1:0 für Yevhen Konoplyanka. Wird er am Samstag wieder seinen Beitrag zu einem Tor leisten?