Frankfurt - Der Ligavorstand hat Andreas Rettig (FC Augsburg) zum Vorsitzenden der Kommission Leistungszentren des Ligaverbandes berufen.

Rettig, der diese Aufgabe bereits von 2001 bis 2002 ausfüllte, tritt damit die Nachfolge des verstorbenen Rolf Rüssmann an.

Ständige Optimierung der Jugendausbildung

Die Kommission überprüft die Leistungszentren der Vereine und Kapitalgesellschaften der Bundesliga und 2. Bundesliga, sorgt für eine ständige Optimierung der Jugendausbildung und kümmert sich um die Harmonisierung mit anderen Talentförderprojekten des Deutschen Fußball-Bundes.

"Schon mit Blick auf die langjährigen Verdienste von Andreas Rettig im Vorstand des Ligaverbandes ist es selbstverständlich, ihn mit dieser Aufgabe zu betrauen. Zumal er sich in den vergangenen Jahren intensiv mit dem Thema der Nachwuchsförderung befasst hat und zu den Gründungsmitgliedern der Kommission gehörte", erklärt Liga-Präsident Dr. Reinhard Rauball.