Köln - Torhüter Michael Rensing und Neuzugang Ammar Jemal sind am Dienstag, 6. September 2011, in das Mannschaftstraining des 1. FC Köln eingestiegen. Ammar Jemal wird in den kommenden zwei Wochen nach einem Nasenbeinbruch, den er im Länderspiel mit Tunesien gegen Malawi (0:0) erlitten hat, mit einer Spezialmaske am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen.

Nach seinem Länderspieleinsatz für die tunesische Nationalmannschaft stellte sich Neuzugang Ammar Jemal am Dienstagvormittag erstmals seinen neuen Mannschaftskollegen des 1. FC Köln vor und trainierte anschließend das erste Mal mit dem Team. Im Anschluss an das Vormittagstraining unterzog sich der Verteidiger einer Computertomografie in der MediaPark-Klinik, da er sich im Länderspiel eine Nasenverletzung zuzog. Die Diagnose brachte einen Nasenbeinbruch. Ammar Jemal wird daher in den kommenden zwei Wochen mit einer Spezialmaske trainieren.

Nachdem Michael Rensing aufgrund seiner im Testspiel gegen Arsenal London zugezogenen Knieverletzung in den Bundesligaspielen gegen Kaiserslautern und Hamburg pausierte, absolvierte der FC-Keeper in der vergangenen Woche bereits leichtes Lauftraining. Eine erste Belastungsprobe mit Torhütertrainer Alexander Bade am Montag, 5. September 2011, verlief ohne weitere Probleme. Michael Rensing absolvierte daher beide Einheiten mit der Mannschaft am Dienstag.