Das sind die aussichtsreichsten Kandidaten im Kampf um die europäischen Plätze - © DFL
Das sind die aussichtsreichsten Kandidaten im Kampf um die europäischen Plätze - © DFL
bundesliga

Rennen um Europa: Fünfkampf um die letzten Plätze

Mit dem FC Schalke 04, dem VfL Wolfsburg, dem SC Freiburg, der TSG Hoffenheim und dem 1. FC Köln liefern sich derzeit gleich fünf Bundesliga-Clubs ein enges Rennen um den Einzug in die Europa League. Eventuell wird Platz sieben bereits zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde reichen.

Welches Bundesliga-Team schnappt sich am Saisonende den sechsten Platz – und damit das sichere Ticket für die Europa-League-Qualifikation? Mit dem FC Schalke 04, dem VfL Wolfsburg, dem Sport-Club Freiburg und der TSG 1899 Hoffenheim liefern sich gleich vier Teams derzeit ein enges Rennen – mittlerweile hat mit dem 1. FC Köln sogar ein Krisenteam aus der Hinrunde wieder gewisse Außenseiterchancen.

>>> Jetzt mitmachen beim Bundesliga Fantasy Manager!

Eventuell reicht aber in dieser Saison auch schon Platz sieben für den Einzug ins internationale Geschäft - wenn sich der DFB-Pokalsieger bereits über seine Platzierung in der Bundesliga-Tabelle für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert hat, sieht die Sache nämlich anders aus. In diesem Fall spielen der Fünfte und der Sechste in der Europa-League-Gruppenphase, der Siebte rückt nach und darf in der Qualifikation antreten. Das ist auch in dieser Saison möglich: Mit Bayern München und Bayer 04 Leverkusen stehen gleich zwei Mannschaften aus den Top-4 im Halbfinale.

Noch läuft das Rennen um Platz sechs aber ungeachtet dessen munter weiter - und bleibt spannend.

Platz 6: FC Schalke 04 (37 Punkte)

Die beste Ausgangsposition hat nach dem 25. Bundesliga-Spieltag der FC Schalke 04. Die Königsblauen haben einen Zähler Vorsprung auf die Verfolger und damit alles in der eigenen Hand. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Mannschaft von Trainer David Wagner ohnehin bereits erheblich gesteigert: In der laufenden Saison holten die Schalker schon vier Punkte mehr (37) als in der kompletten Vorsaison. Nach 25 Spieltagen 2018/19 lag Schalke mit 23 Zählern auf Rang 14. Die Verfolger auf Distanz zu halten, dürfte am kommenden Spieltag also noch eine zusätzliche Motivation sein: Das Revierderby gegen den BVB steht auf dem Programm.

>>> Fünf Gründe, warum Schalke das Revierderby gewinnt

Platz 7: VfL Wolfsburg (36 Punkte)

Die Niedersachsen pirschen sich ganz in Wolfsmanier immer näher an Platz sechs heran. Den Rückstand auf die Schalker haben die Wölfe an den letzten sechs Spieltagen von neun auf einen Zähler reduziert - der Sprung nach Europa ist mittlerweile in erreichbarer Nähe für den VfL Wolfsburg. In der Bundesliga ist die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner zudem seit sechs Spielen ungeschlagen (drei Siege, drei Remis). Nur der FC Bayern München kann derzeit eine längere derartige Serie vorweisen. Am 26. Spieltag bietet sich dem VfL Wolfsburg beim Spiel gegen den FC Augsburg die nächste Gelegenheit, die Serie auszubauen - und Schalke noch mehr auf die Pelle zurücken.

>>> Tippspiel-Sonderwertung: VIP-Tickets gewinnen!

Platz 8: SC Freiburg (36 Punkte)

Ebenfalls gut im Rennen liegt der Sport-Club Freiburg. Einzig die Tordifferenz trennt die Mannschaft von Trainer Christian Streich von Platz 7, der eventuell bereits für den Einzug in die Europa-League-Qualifikation reichen könnte. Am letzten Spieltag untermauerten die Freiburger mit einem 3:1-Sieg gegen den 1. FC Union Berlin ihre Ambitionen und haben in der Schlussphase der Saison die Historie auf ihrer Seite: 36 Punkte nach 25 Spieltagen sind nämlich nicht nur die beste Ausbeute seit sieben Jahren für den Sport-Club (und schon genauso viele wie 2017/18 und 2018/19), sondern damals wurden die Breisgauer am Ende sogar Fünfter - und landeten in der Europa League.

Platz 9: TSG Hoffenheim (35 Punkte)

Auch bei der TSG Hoffenheim zeigen sich nach 25 Bundesliga-Spieltagen und bereits zehn Siegen auf dem Konto durchaus historische Parallelen: Denn mehr Siege zum selben Zeitpunkt gab es in der Vereinsgeschichte bisher lediglich zweimal. Zuletzt 2016/17 als man sich unter Trainer Julian Nagelsmann schlussendlich sogar für die Champions League qualifizieren konnte. In dieser Spielzeit scheint die Europa League jedoch das realistischere Ziel für die Sinsheimer zu sein. Bei zwei Punkten Rückstand auf Platz sechs sollten im Heimspiel gegen Hertha BSC am kommenden Samstag allerdings Punkte her, um in Schlagdistanz zu bleiben. Entspannen kann sich die TSG ohnehin nicht. Hinter den Hoffenheimern lauert in der Tabelle schließlich noch ein weiterer Club mit Außenseiter-Chancen...

Platz 10: 1. FC Köln (32 Punkte)

Der 1. FC Köln hat nicht nur die beste Rückrunde der Vereinsgeschichte seit 31 Jahren aufs Parkett gelegt, sondern sich gleichzeitig aus dem Abstiegskampf mehr oder weniger verabschiedet und darf nun sogar in Richtung Platz sechs schielen. Mitte Dezember war die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol noch Tabellenletzter. In der Rückrunden-Tabelle belegen die "Geißböcke" nun Champions-League-Platz vier - vor Clubs wie Borussia Mönchengladbach oder RB Leipzig. Um im Rennen um den Europapokal aber noch ein ernstes Wörtchen mit zu reden, müssen die Kölner ihre Form halten. Mit fünf Punkten Rückstand auf Schalke darf sich die Gisdol-Elf kaum Ausrutscher erlauben.

>>> Zur Bundesliga-Tabelle