Starke Fernsehquoten für die letzten Entscheidungen der Bundesliga-Saison 2009/10: Die vier Relegationsspiele verfolgten insgesamt über 13 Millionen Zuschauer im Fernsehen.

Die beiden Begegnungen um den letzten Startplatz in der Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Augsburg sahen insgesamt zehn Millionen Menschen live in der ARD.

Insgesamt über 13 Millionen Zuschauer

Das Duell zwischen 2. Bundesliga und 3. Liga wurde im NDR Fernsehen und im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Dort verfolgten über drei Millionen Zuschauer den direkten Wiederaufstieg des F.C. Ingolstadt 04 in die 2.Bundesliga.
"Mit der kumulierten Fernsehquote von über 13 Millionen Zuschauern sind wir hoch zufrieden. Es zeigt sich, dass die Relegationsspiele nicht nur von den Zuschauern in den Stadien, sondern auch vor den Bildschirmen hervorragend angenommen werden", sagt Christian Seifert, Vorsitzender der DFL Geschäftsführung.

Auch ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky zieht ein positives Fazit: "Ich denke, es ist unserem Team vor Ort sehr gut gelungen, die Atmosphäre aus den Stadien der Relegationsspiele in die Wohnzimmer zu bringen. Deshalb freut uns natürlich, dass unsere Übertragungen einen guten Anklang bei unseren Zuschauern gefunden haben, insbesondere am Sonntag mit einem Marktanteil von knapp 20 Prozent."