München - bundesliga.de präsentiert wissenswerte Fakten rund um den 18. Spieltag.

TORE: Am 18. BL-Spieltag fielen 21 Tore, das sind im Schnitt 2,3 pro Spiel. Einen niedrigeren Schnitt gab es zuletzt am 15. Spieltag der laufenden Saison (2,1). Der Gesamtschnitt in dieser Saison (502 Tore in 162 Partien) liegt bei 3,1 Toren pro Spiel. Einen höheren Schnitt gab es zuletzt in der Saison 1987/88, als pro Partie im Schnitt 3,14 Tore fielen.

REKORDE: Der BVB gewann als erstes Team der Bundesliga-Geschichte neun seiner ersten zehn Auswärtsspiele. Außerdem gewannen die Borussen nie zuvor mehr als neun Auswärtsspiele innerhalb einer Saison.

Julian Draxler feierte gegen Hamburg sein Bundesliga-Debüt und ist mit 17 Jahren, drei Monaten und 26 Tagen der jüngste Schalker Bundesliga-Spieler aller Zeiten und viertjüngster Akteur der Bundesliga-Geschichte.

TORSCHÜTZEN: An der Spitze der Torjägerliste gab es einen Wechsel. Freiburgs Papiss Demba Cisse traf beim FC St. Pauli (2:2) doppelt und hat nun 15 Treffer auf dem Konto. Damit überholte er Frankfurts Theofanis Gekas (14 Tore). Auf Platz 3 folgt Mario Gomez (zwölf Treffer), der in Wolfsburg torlos blieb. Einziger Mehrfachtorschütze neben Cisse war Kevin Großkreutz, der bei Dortmunds 3:1-Sieg in Leverkusen den zweiten "Doppelpack" in seiner Karriere schnürte und erstmals an drei Treffern direkt beteiligt war.

SCORER: Die Scorerliste deckt sich auf den ersten beiden Plätzen mit der Torjägerliste - Cisse und Gekas sind jeweils noch ohne Assist. Ya Konan (10 Tore, 4 Assists) schloss zum Zweitplatzierten Gekas auf. Bester Vorbereiter ist weiterhin Christian Tiffert mit zehn Assists gefolgt von Ze Roberto mit sieben. Ze Roberto war beim Hamburger Tor auf Schalke nicht direkt beteiligt.

KARTEN: Insgesamt gab es 2010/11 34 Platzverweise, im Schnitt 1.9 pro Spieltag. Am 18. Spieltag gab es 36 Gelbe Karten, das sind im Schnitt 4,0 pro Spiel. Dieser Schnitt war zuletzt am 16. Spieltag höher (4,8). In der Saison 2010/11 gab es 553 Gelbe Karten - das sind im Schnitt 3,41 pro Spiel. Dieser Schnitt war zuletzt 1991/92 so tief (3,25). Manuel Friedrich, Sebastian Prödl, Pirmin Schwegler und David Jarolim sahen jeweils ihre fünfte Gelbe Karte und müssen am nächsten Spieltag pausieren.

ELFMETER: Alle vier Elfmeter an diesem Spieltag wurden verschossen - seit Beginn der detaillierten Datenerfassung (2004/05) ist es erst der zweite Spieltag, an dem vier Strafstöße verschossen wurden - auch am 11. Spieltag der laufenden Saison war dies der Fall, als vier der sieben Elfmeter nicht verwandelt wurden. Grafite scheiterte an Thomas Kraft, Javier Pinola an Christofer Heimeroth, Papiss Demba Cisse an Thomas Kessler und Philipp Lahm am Pfosten.

Beim Duell Schütze gegen Torwart steht es nun 32 zu 18, damit wurden nur 64 Prozent der Elfmeter verwandelt. In der gesamten Vorsaison wurden nur zwölf Strafstöße vergeben. Die 64 Prozent Trefferquote sind Tiefstwert seit Beginn der detaillierten Erfassung durch opta (2001/02).

SERIEN: Der VfL Wolfsburg spielte zum siebten Mal in Folge remis - in der Bundesliga-Geschichte wird diese Serie nur von Waldhof Mannheim überboten (acht Remis in Folge in der Saison 1984/85).

Der SC Freiburg ist erstmals in dieser Saison vier Mal in Folge ungeschlagen. Freiburg bleibt in der Bundesliga beim FC St. Pauli sieglos (zwei Remis, zwei Niederlagen). Mainz bleibt in der Bundesliga beim VfB Stuttgart sieglos (ein Remis, vier Niederlagen).

KURIOSES: Beim Dortmunder 3:1-Sieg in Leverkusen trafen die Zwillinge Lars und Sven Bender zum zweiten Mal in ihrer Karriere als Gegenspieler aufeinander. Sven ist dabei weiterhin ungeschlagen (ein Sieg, ein Remis). Kevin Großkreutz und Lucas Barrios bestritten jeweils ihr 50. Bundesliga-Spiel. Luiz Gustavo bestritt sein 100. Ligaspiel in Deutschland (73 Mal BL und 27 Mal 2. Bundesliga). Louis van Gaal holte in seinem 52. Bundesliga-Spiel seinen 100. Punkt. Auch Bruno Labbadia feierte seinen 100. Punkt. All seine vier Pflichtspiele als VfB-Trainer waren Heimspiele.

Patrick Funk stand in dieser Saison 242 Minuten für den VfB auf dem Platz und erlebte dabei neun Tore - alle fielen für seine Mannschaft. Christian Gentner bestritt sein 111. Bundesliga-Spiel in Folge - aktueller Ligahöchstwert. Manuel Neuer spielte zum 62. Mal in Folge über 90 Minuten und ist damit aktueller Spitzenreiter in dieser Hinsicht.