James Rodriguez schnürt gegen Mainz einen Dreierpack für den FC Bayern München - imago images / Eibner
James Rodriguez schnürt gegen Mainz einen Dreierpack für den FC Bayern München - imago images / Eibner
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 26. Spieltag in Zahlen

Köln - Treffsicherer Weghorst, historische Bayern und der 4.000 Auswärtssieg - die Zahlen zum 26. Spieltag in der Bundesliga.

1

Erstmals in dieser Bundesliga-Saison punkteten der VfB Stuttgart gegen einen Europapokal-Teilnehmer 2018/19 (im elften Spiel).

>>> Spielbericht: 1:1 zwischen Hoffenheim und Stuttgart

2

Andre Hahn erzielte sein zweites Saisontor, traf erstmals seit dem 1. Spieltag (damals in Düsseldorf). Es ist sein erstes Heimtor im FCA-Trikot seit dem 10. Mai 2014, damals hatte er gegen Eintracht Frankfurt getroffen.

>>> Spielbericht: Augsburg dreht die Partie gegen Hannover 96

3

Jonathan Schmid sorgte für das dritte direkte Freistoßtor des FC Augsburg in dieser Saison. Kein Team traf in dieser Spielzeit so oft auf diese Weise und immer war Schmid auf diese Weise erfolgreich. Er sorgte damit nebenbei im Alleingang auch noch für einen Vereinsrekord.

3

Wout Weghorst erzielte erstmals in der Bundesliga mehr als ein Tor in einem Spiel, erstmals seit fast zwei Jahren gelang wieder einem Wolfsburger ein Dreierpack, das war zuletzt am 2. April 2017 Mario Gomez bei einem 3:3 in Leverkusen geglückt.

4

Hendrik Weydandt erzielte sein viertes Bundesliga-Tor, alle vier erzielte er in Auswärtsspielen (zuvor in dieser Saison in Bremen, auf Schalke und in Mainz). Nun ist der 23-jährige mit vier Treffern sogar bester Schütze der Hannoveraner in dieser Spielzeit.

4

Kaan Ayhan erzielte auch sein viertes Saisontor nach einem ruhenden Ball, kein Abwehrspieler der Bundesliga traf öfter.

4

Wie in der Hinrunde schnürte Salomon Kalou gegen Dortmund einen Doppelpack, er erzielte nun vier seiner fünf Saisontreffer gegen den BVB.

Drei Tore und zwei Vorlagen: Wolfsburgs Wout Weghorst nickt ein - Cathrin Mueller/Bongarts/Getty Images

5

Vedad Ibisevic sah zum 5. Mal in der Bundesliga die glatt Rote Karte und stellte damit den historischen Rekord ein.

5

RB Leipzig gewann erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte fünf Auswärtsspiele in Folge.

5

Steven Zuber traf in den letzten fünf Spielen fünf Mal und stellte mit fünf Saisontreffern einen neuen persönlichen Saisonrekord in der Bundesliga auf.

5

Der VfL Wolfsburg feierte den fünften Heimsieg dieser Saison und hat erstmals seit September wieder eine positive Heimbilanz.

>>> Spielbericht: Wolfsburg dreht gegen Düsseldorf auf

5

Erstmals in der Bundesliga schoss Bayern München in drei Spielen in Folge mindestens fünf Tore.

7

Benito Raman erzielte sein siebtes Saisontor, vier davon gelangen ihm in der Rückrunde. Nachdem er in der Hinrunden nur in zwei Partien getroffen hatte, war er 2019 bereits in vier Spielen erfolgreich.

8

Wolfsburg blieb auch im achten Pflichtspiel gegen Fortuna Düsseldorf ungeschlagen (fünf Siege, drei Remis).

9

Erstmals seit 38 Jahren blieb Eintracht Frankfurt in den ersten neun Spielen einer Bundesliga-Rückrunde ohne Niederlage.

>>> Spielbericht: Knapper Sieg für Frankfurt gegen Nürnberg 

11

Keine andere Mannschaft teilte sich in dieser Bundesliga-Saison so oft die Punkte wie die TSG Hoffenheim (elf Mal).

11

Werners Treffer war Leipzigs elftes Tor dieser Bundesliga-Saison in der Anfangsviertelstunde - Bundesligaspitze.

12

Timo Werner erzielte sein erstes Pflichtspieltor im Jahre 2019. In der Bundesliga war es sein zwölftes Saisontor, aber erst das dritte auswärts.

13

Der FC Bayern München gewann 13 der letzten 14 Bundesliga-Spiele, feierte beim 6:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 den siebten Bundesliga-Heimsieg hintereinander.

>>> Spielbericht: Schützenfest gegen Mainz – Bayern festigt Platz 1

19

Wolfsburg nutzte in einem wilden Spiel 19:18 Torschüsse zu 5:2 Toren, erstmals dem 21. November 2015 gelangen den Wölfen wieder fünf Tore in einem Bundesliga-Spiel (damals 6:0 gegen Bremen).

Dan-Axel Zagadou (m.) jubelt über den Auswärtssieg seiner Dortmunder bei Hertha BSC - imago images / Jan Huebner

25

Borussia Dortmund gab 25 Torschüsse ab und damit mehr als in jedem anderen Saisonspiel

>>> Spielbericht: Last-Minute-Sieg für Dortmund gegen Hertha

27

Werder Bremen traf im 27. Bundesliga-Spiel in Folge, stellte damit den Vereinsrekord ein.

28

Admir Mehmedi erzielte an seinem 28. Geburtstag sein sechstes Saisontor, das sind so viele wie in seinen beiden Spielzeiten zuvor zusammen.

40

Wolfsburg überschritt nach dem 26. Spieltag die magische Marke von 40 Punkten, hat den Klassenerhalt damit wohl sicher und träumt weiter von Europa. Nicht schlecht für ein Team, das zuletzt zwei Mal hintereinander in die Relegation musste.

46

Andrej Kramaric erzielte sein 46. Bundesliga-Tor – zusammen mit Sejad Salihovic ist er nun Hoffenheims Rekordtorschütze in der Bundesliga – insgesamt gelangen ihm 34 seiner 46 Bundesliga-Treffer in Rückrunden, sechs davon in diesem Jahr.

50

Hoffenheim erzielte das 50. Saisontor in der Bundesliga.

73

Werder Bremen gewann im 169. Sonntagsspiel seiner Bundesliga-Geschichte zum 73. Mal – kein aktueller Bundesligist feierte sonntags mehr Siege.

>>> Spielbericht: Werder Bremen kontert sich gegen Bayer 04 Leverkusen zum Sieg

100

An diesem Spieltag gab es den 100. Heimsieg der Saison.

400

Kingsley Coman sorgte beim 6:0 des FC Bayern München gegen Mainz für das 400. Heimtor dieser Bundesliga-Saison.

4000

Der Sieg von RB Leipzig beim FC Schalke 04 war der 4000. Auswärtssieg in der Bundesliga

>>> Spielbericht: Leipzig gewinnt bei Stevens-Rückkehr auf Schalke

447.833

An diesem Spieltag gab es bezüglich der Zuschauer einen Saisonrekord (im Schnitt 49.759).