Köln - Kevin Volland von der TSG 1899 Hoffenheim hat am 2. Spieltag der neuen Saison einen Bundesliga-Rekord eingestellt. Der Stürmer traf im Spiel gegen den FC Bayern nach 9 Sekunden für die Kraichgauer - noch nie gab es ein schnelleres Tor in der Bundesliga! Fast exakt ein Jahr zuvor, nämlich am 23. August 2014, war Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen im Spiel bei Borussia Dortmund dasselbe Kunststück gelungen.

Offiziell werden Volland und Bellarabi mit ihren Treffern jeweils nach 9 Sekunden von nun an gemeinsam als Rekordhalter geführt, obwohl der Ball nach Vollands Schuss einen Tick eher die Torlinie überquerte, genau genommen 0,3 Sekunden eher. In der Rekordliste werden nur ganze Sekunden ausgewiesen

"Kevin ist ein guter Freund von mir, ich habe gehört, er hat auch nach 9 Sekunden getroffen, dann haben wir zusammen den Rekord. Freut mich für ihn und ich werde ihm gleich mal schreiben", sagte Bellarabi.

Außerdem bemerkenswert: Volland traf mit dem 1. Ballkontakt seiner Mannschaft überhaupt im Spiel - das gab es noch nie in der Bundesliga!

bundesliga.de zeigt die schnellsten Tore der der Bundesliga-Geschichte auf einen Blick:

Die schnellsten Tore der Bundesliga-Geschichte

Spieler

Verein

Tor nach...

Datum und Gegner

Kevin VollandTSG 1899 Hoffenheim9 Sekunden22.08.2015 gegen FC Bayern München

Karim Bellarabi

Bayer 04 Leverkusen

9 Sekunden

23.08.2014 gegen Dortmund

Giovane Elber

Bayern München

11 Sekunden

31.01.1998 gegen den Hamburger SV

Ulf Kirsten

Bayer Leverkusen

11 Sekunden

30.03.2002 gegen Kaiserslautern

Paul Freier

VfL Bochum

11 Sekunden

24.05.2003 gegen 1860 München

Adam Szalai

1. FSV Mainz 05

12 Sekunden

30.03.2013 gegen Werder Bremen

Dirk Zander

FC St. Pauli

12 Sekunden

12.04.1991 gegen Karlsruher SC

Lothar Matthäus

Bayern München

13 Sekunden

26.04.1986 gegen Bor. M’gladbach

Mohamed Zidan

1. FSV Mainz 05

14 Sekunden

04.02.2006 gegen Bremen

Ronald Worm

MSV Duisburg

14 Sekunden

12.10.1974 gegen Hamburger SV

Hier gibt's noch einmal das Rekord-Tor von Bellarabi im Video: