Real Madrid bleibt in der spanischen Meisterschaft Tabellenführer FC Barcelona auf den Fersen, eine schwere Verletzung von Pepe trübte am Wochenende aber die Freude bei den "Königlichen".

Der Club teilte am Sonntagnachmittag mit, dass der Abwehrchef einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten hat und sechs Monate ausfällt. "Das ist ein schwerer Schlag für uns", sagte Real-Trainer Manuel Pellegrini, der sich über den 3:2 (0:0)-Sieg beim FC Valencia gar nicht mehr so richtig freuen konnte.

Kreuzbandriss bei Pepe

Der portugiesische Nationalspieler Pepe war in der 44. Minute nach einem Kopfballduell mit Valencias Torjäger David Villa im Rasen hängen geblieben und musste mit Tränen in den Augen vom Platz getragen werden. Pepes Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) ist nun stark gefährdet.

Der Ausfall des Portugiesen könnte eine neue Chance für Christoph Metzelder sein. Der deutsche Nationalspieler, der offenbar mit einem vorzeitigen Abschied aus Madrid in der Winterpause geliebäugelt hat, ist derzeit angeschlagen. Der frühere Dortmunder, der immer noch von einer WM-Teilnahme träumt, war von Pellegrini in den vergangenen Wochen allerdings auch in fittem Zustand nicht mehr berücksichtigt worden.

Sieg ohne die Superstars

Auch ohne Pepe sowie die Superstars Kaka (verletzt) und Cristiano Ronaldo (gesperrt) kamen die Madrilenen dank der Treffer von Gonzalo Higuain (54. und 65.) sowie Ezequiel Garay (83.), der für Pepe eingewechselt worden war, in der zweiten Hälfte zum elften Saisonsieg. Valencia hatte durch David Villa (60.) und Joaquin (80.) zweimal ausgeglichen.

In der Tabelle liegt Madrid aber bei einem Spiel weniger als Zweiter noch fünf Punkte hinter Barcelona (39). Ohne den verletzten Lionel Messi gewann der Titelverteidiger das Stadtderby gegen Espanyol Barcelona mit 1:0 (1:0) und stellte mit einer Serie von 15 Spielen ohne Niederlage den Club-Rekord aus der Saison 1984/85 ein.

Barcelona im Glück

Vor der Partie präsentierte Messi, der wegen einer Knöchelblessur nicht auflaufen konnte, seine Trophäe für die Wahl zu "Europas Fußballer des Jahres". Den entscheidenden Treffer für die Katalanen erzielte Zlatan Ibrahimovic per Foulelfmeter (39.).

"Der Schiedsrichter gab einen Party-Elfmeter, der Barca an der Spitze hält", kommentierte die Zeitung "AS" den entscheidenden Strafstoß. Schiedsrichter Eduardo Iturralde Gonzalez hatte ein Foul an Xavi gepfiffen, der allerdings über seine eigenen Füße gestolpert war.

Bilbao siegt vor Duell mit Bremen

Athletic Bilbao feierte unterdessen eine erfolgreiche Generalprobe für das Europa-League-Spiel am Mittwoch (21.05 Uhr) gegen Werder Bremen. Bei Real Saragossa gewannen die Basken 2:1 (0:0) und setzten sich damit in der oberen Tabellenhälfte fest.

Die Tore für Bilbao erzielten Mikel San Jose (61.) und Susaeta (81.), den Anschlusstreffer markierte Carlos Diogo (90.). Saragossa trennte sich nach der achten Saisonniederlage und der bedrohlichen Nähe zu den Abstiegsrängen von Trainer Marcelino.


Der Spieltag im Überblick:

Valencia - Real Madrid 2:3
Tore: 0:1 Higuain (54.), 1:1 Villa (60.), 1:2 Higuain (65.), 2:2 Joaquin (80.), 2:3 Garay (83.)

Real Saragossa - Athletic Bilbao 1:2
Tore: 0:1 San Jose (61.), 0:2 Susaeta (81.), 1:2 Diogo (90.)

FC Barcelona - Espanyol Barcelona 1:0
Tor: Ibrahimovic (39./Elfm.)

Real Valladolid - FC Malaga 1:1
Tore: 0:1 Duda (34.), 1:1 Nivaldo (69.)

FC Getafe - CD Teneriffa 2:1
Tore: 1:0 Albin (38.), 2:0 Albin (70.), 2:1 Juanlu (82.)

Racing Santander - Deportivo Xerez 3:2
Tore: 0:1 Mario Bermejo (3.), 1:1 Lacen (26.), 2:1 Arana (49.), 2:2 Antonito (70.), 3:2 Xisco (83.)

UD Almeria - Deportivo La Coruna 1:1
Tore: 1:0 Uche (59.), 1:1 Pablo Alvarez (76.)

CA Osasuna - RCD Mallorca 0:1
Tor: 0:1 Castro (62.)

Atletico Madrid - FC Villarreal 1:2
Tore: 1:0 Simao (38.), 1:1 David Fuster (49.), 1:2 J. Llorente (90.)

Sporting Gijon - FC Sevilla 0:1
Tor: 0:1 Kanoute (9.)