Willi Orban schiebt zur 1:0-Führung seiner Leipziger ein - © © imago / Eibner
Willi Orban schiebt zur 1:0-Führung seiner Leipziger ein - © © imago / Eibner
Bundesliga

RB Leipzig schlägt den VfB Stuttgart mit 2:0 und holt sich so den verdienten zweiten Saison-Sieg

Leipzig - RB Leipzig hat seinen Aufwärtstrend in der Bundesliga fortgesetzt. Die Elf von Trainer Ralf Rangnick gewann gegen den VfB Stuttgart völlig verdient mit 2:0 (1:0) und richtet den Blick in der Tabelle nach sieben Punkten aus den letzten drei Spielen wieder nach oben. Kapitän Willi Orban per Abstauber (45.+1) und Jean-Kevin Augustin (80.), erzielten die Tore.

>>> Beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen

FANTASY HEROES: Marcel Halstenberg (24 Punkte), Willi Orban (14), Nordi Mukiele (12)

Der VfB Stuttgart wartet hingegen nach fünf Spielen weiterhin auf den ersten Sieg in der neuen Saison. Die Mannschaft von Trainer Tayfun Korkut befindet sich mit zwei Punkten weiter im Tabellenkeller.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Vor 32.187 Zuschauern überließ Leipzig den Gästen zunächst die Initiative und lauerte auf Konterchancen. Erste Gefahr ging aber von einer Standardsituation der Leipziger aus. Marcel Halstenberg, nach mehrmonatiger Verletzungspause erstmals wieder in der Startelf, flankte vors Tor, doch der aufgerückte Dayot Upamecano vergab per Kopf.

>>> Etwas verpasst? #RBLVFB im Liveticker nachlesen!

Leipzig feiert seinen Kapitän: Willi Orban staubte zum 1:0 ab. - © gettyimages / Matthias Kern

Wir hatten uns für heute viel vorgenommen und haben auch viel umgesetzt: Das Mittelfeld-Pressing liegt uns sehr. Wir haben vollkommen verdient gewonnen. Willi Orban (RB Leipzig)

Jean-Kevin Augustin wird geherzt: Der Franzose brachte mit seinem 2:0 die Entscheidung - © imago / Picture Point LE

Leipzig blieb erstaunlich defensiv, lockte die Gäste, doch Stuttgart traute sich nicht so recht und schob den Ball lieber in den eigenen Reihen hin und her. Leipzigs Nordi Mukiele sorgte zwischendurch immer wieder für Aufregung. Nach einem Sprint über die rechte Seite bediente der Neuzugang Timo Werner vor dem Tor (23.), doch der Nationalspieler vergab aus kurzer Distanz. 

>>> Zu den Trainerstimmen

Timo Werner im Laufduell mit dem Idol seiner Jugend: Mario Gomez - © imago / Picture Point LE

Die erste halbe Stunde hatten wir ein gutes Gefühl. Der Knackpunkt war das 0:1 vor der Halbzeit. Wir konnten für keine Entlastung mehr sorgen, deswegen geht das Ergebnis in Ordnung. Christian Gentner (VfB Stuttgart)

Willi Orban mit der gut getimten Grätsche gegen Erik Thommy - © imago / Matthias Koch

Spieler des Spiels: Marcel Halstenberg

Leipzig wurde gefährlicher, vor allem Mukiele machte viel Dampf über die rechte Seite. Nach seiner Flanke zog Kevin Kampl ab, doch Timo Baumgartl fälschte den Ball noch zur Ecke ab. Kurz vor der Pause war es wieder Kampl, der aus der Distanz draufhielt. Ex-Nationalkeeper Ron-Robert Zieler ließ den Ball abklatschen, und der aufgerückte Orban drosch zum 1:0 ein.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Auch im zweiten Durchgang blieben die Gastgeber klar dominierend, Stuttgart konnte sich nur noch selten befreien. In der 58. Minute feierten die Fans der Gastgeber schon das 2:0 durch Werner, doch per Video-Assistent wurde das Tor zu Recht wegen Abseitsstellung annulliert.

Marcel Halstenberg gab bei seinem Startelf-Comeback die meisten Torschussvorlagen aller Akteure (sechs) und war konsequenterweise auch der Vorlagengeber zum 2:0 durch Augustin. Der Linksverteidiger war bei Leipzig mit 81 Ballbesitzphasen Anspielstation Nummer Eins und gewann starke 67 Prozent seiner Zweikämpfe. 

Bilder des Spiels:

Stuttgarts Borna Sosa stört Marcel Sabitzer bei der Ballannahme - © imago / Picture Point LE
Santiago Ascacibar und Kevin Kampl kämpfen um den Ball - © gettyimages / Matthias Kern