bundesliga

Tedesco, Trendwende - Titel? RB Leipzig in Top-Form

whatsappmailcopy-link

Tedesco und Leipzig - das passt perfekt! Ohne Anlaufzeit hat der Ex-Schalker RB wieder zu einem Top-Team geformt - und hat im Saisonendspurt neben guten Aussichten in der Bundesliga noch zwei Titelchancen.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Die Zahlen lügen nicht: Mit 14 Spielen an der Seitenlinie hat Domenico Tedesco die Mannschaft von RB Leipzig nun genau so oft in der Bundesliga betreut wie sein Vorgänger Jesse Marsch, dessen Nachfolge er im Dezember antrat. Unter dem US-Amerikaner (mittlerweile bei Leeds United) hatte der DFB-Pokalfinalist der Vorsaison 18 Punkte geholt, Tedesco schaffte satte 30 und damit den Sprung auf die Champions-League-Plätze, das erklärte Saisonziel der Sachsen. Tedesco und RB, das passte vom ersten Tag an perfekt.

Unter dem Deutsch-Italiener ist Leipzig bestes Rückrundenteam, holte mit 26 von 33 möglichen Punkten drei Zähler mehr als der FC Bayern, der das Tedesco-Team als einzige Mannschaft in diesem Zeitraum besiegen konnte. Beim 2:3 in München musste Leipzig sich noch mit den Komplimenten für eines der besten Spiele der Saison zufriedengeben. Beim 4:1-Sieg in Dortmund traten Christopher Nkunku nun den Beweis an, dass sie solche Spitzenspiele auch gewinnen können - und wie!

Feuertaufe in Dortmund

Bei erstmals wieder ausverkauftem Haus in Dortmund und einer druckvollen Anfangsphase des BVB standen die Zeichen nicht eben auf Auswärtssieg. Angeführt vom überragenden Doppelpacker Konrad Laimer zogen die Gäste dem Signal-Iduna-Park aber den Stecker. "Es passiert nicht oft, so beeindruckend in einem solchen Stadion zu gewinnen", sagte Laimer nach dem Spiel.

Und doch sind Erfolge wie dieser in Dortmund, ein abgezockter Auswärtssieg in San Sebastian zum Weiterkommen in der Europa League oder ein souveräner dritter DFB-Pokal-Halbfinaleinzug in vier Jahren in Leipzig keine großen Überraschungen - die Mannschaft besitzt dieses Potenzial. Mit Tedesco scheint sie nun auch den richtigen Mann zu haben, um das Talent im Kader konstant abzurufen und zu steuern.

Das Restprogramm der Bundesliga

Nkunku schaffte unter Tedesco den Schritt in Frankreichs Nationalmannschaft - Christian Schroedter via www.imago-images.de/imago images/Christian Schroedter

Meilenstein mit Nkunku

Stelle deinen Fantasy-Kader für den Endspurt auf!

Seit Wochen herausragender Leipziger ist Christopher Nkunku, der mit seinem Treffer zum 3:0 in Dortmund nach Saisontoren mit Erling Haaland gleichzog. 16 Mal traf er bereits selbst, liegt damit ligaweit nur hinter Robert Lewandowski (31 Tore) und Patrik Schick (20). "Nebenbei" schickt er sich bei bereits elf Assists an, auch seinen persönlichen Vorlagenrekord aus der Saison 2019/20 zu brechen, damals legte er 15 Tore vor.

Zahlen, die selbst Didier Deschamps nicht mehr ignorieren konnte. Der Weltmeister-Coach verfügt in Frankreich über den aktuell wohl größten Pool an Top-Spielern weltweit. Für das vergangene Länderspiel-Doppel nominierte er erstmals auch Nkunku, der bei seiner Premiere zu gefallen wusste. Und Leipzig freute sich mit: "Bis vor ein paar Wochen gab es immer wieder Stimmen, er müsse den Verein wechseln, um französischer Nationalspieler zu werden. Das haben wir widerlegt." Das Zeichen an die Fußballwelt und ebenfalls auftrumpfende Leipziger wie Dani Olmo, Andre Silva oder Angelino: Auch bei RB Leipzig kann man sich zum internationalen Star entwickeln.

Noch zwei Titelchancen

In den kommenden Wochen werden die Augen nun ohnehin öfter auf Leipzig gerichtet sein. Als zweifacher Finalist ist Tedescos Team zwischen Halbfinalgegner Union Berlin, dem SC Freiburg und dem Hamburger SV Favorit auf den Gewinn des DFB-Pokals. In der Europa League haben die Sachsen nach dem 1:1 im Viertelfinal-Hinspiel gegen Atalanta Bergamo ebenfalls gute Chancen aufs Weiterkommen.

Alle Tore vom 28. Spieltag - die Video-Highlights

Unter Tedesco entwickelt sich Leipzig wieder zu einem europäischen Top-Team. Es liegt die Frage nahe, was - vor allem in der Bundesliga - hätte sein können, wenn er die Mannschaft schon seit vergangenem Sommer angeleitet hätte. Die Saison 2022/23 wird dahingehend Aufschlüsse liefern. Vorher aber bietet die Gegenwart zwei intakte Chancen auf den ersten Titelgewinn der Clubgeschichte, dazu eine gute Ausgangsposition für ein Top-Vier-Finish und die erneute Qualifikation für die Champions League. Die Trendwende mit Tedesco könnte mit einem glänzenden Saisonabschluss gekrönt werden.