Marsch und Gulacsi wurden positiv auf das Coronavirus getestet - © Matthias Koch via www.imago-images.de/imago images/Matthias Koch
Marsch und Gulacsi wurden positiv auf das Coronavirus getestet - © Matthias Koch via www.imago-images.de/imago images/Matthias Koch
bundesliga

Jesse Marsch und Peter Gulacsi positiv auf das Coronavirus getestet

Cheftrainer Jesse Marsch von RB Leipzig ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies brachten Tests im Vorfeld des Champions-League-Spieles gegen den FC Brügge zutage.

Jesse Marsch, der vollständig geimpft ist, wurde unmittelbar nach Bekanntwerden der Ergebnisse von der Mannschaft getrennt, hat sich in häusliche Isolation begeben und ist nicht mit nach Belgien gereist.

Bei Péter Gulácsi brachte ein vorgenommener Corona-Schnelltest ebenfalls ein positives Ergebnis, das Resultat des PCR-Tests war ebenfalls positiv. Auch unser Kapitän blieb in Leipzig.

Co-Trainer Marco Kurth konnte am Mittwoch nach Brüssel nachreisen. In den vergangenen Tagen war er aufgrund eines positiven Coronafalls im familiären Umfeld vorsorglich von der Mannschaft getrennt worden, wurde selbst aber nicht positiv getestet. Durch die entsprechenden Negativtestungen von Marco Kurth und nun auch den Personen seines familiären Umfeldes konnte er das Team zum Spiel wie gewohnt als Co-Trainer betreuen.

Die Positiv-Testungen von Jesse Marsch und Péter Gulácsi sind aufgetreten, obwohl im Lizenzspielerbereich alle Spieler und Staff-Mitglieder entweder vollständig geimpft oder genesen sind und somit den 2G-Status aufweisen. Zudem wendet RB Leipzig in Bezug auf den Kontakt zur Profimannschaft seit geraumer Zeit die sogenannte 2G-plus-Regel an (geimpft oder genesen und zusätzliche Tests) und wird in Kürze Booster-Impfungen vornehmen.

Quelle: RB Leipzig