Bundesliga

Augsburgs Raul Bobadilla: "Ich glaube fest an unsere Mannschaft"

bundesliga.de: Trotz eines wohl sehr lukrativen Angebots aus China haben Sie bis 2020 in Augsburg verlängert. Eindrucksvoller hätte Ihr Bekenntnis zum FCA und zur Bundesliga kaum sein können...

Bobadilla: Ich will ganz ehrlich sein: Selbstverständlich musste ich einen Moment lang nachdenken bei einem solchen Angebot. Ich muss auch an die Zukunft meiner Familie denken. Und es ging wirklich um sehr viel Geld. Das wäre der einzige denkbare Grund gewesen, den FCA zu verlassen. Am Ende war es dann aber doch keine schwere Entscheidung, meinen Vertrag bis 2020 zu verlängern. Denn ich fühle mich in Augsburg pudelwohl, und das ist das, was am meisten zählt.

bundesliga.de: Zurück zum Spiel in München: Sie treffen dort auf eine Reihe von südamerikanischen Landsleuten, wie Arturo Vidal oder Douglas Costa. Freuen Sie sich darauf, oder sind nationale Rivalitäten größer als die Freude?

Bobadilla: Nein. Ich freue mich sehr auf dieses Spiel und auf alle Spieler des FC Bayern, egal, ob Südamerikaner oder nicht. Denn diese Spieler gehören zu den besten der Welt und sich mit ihnen messen zu dürfen, ist ein großes Privileg und eine wunderbare Sache für jeden Fußballer. Da spielen nationale Rivalitäten überhaupt keine Rolle!

>>> Top-Fakten zum Spiel Bayern gegen Augsburg

bundesliga.de: Anders ist das naturgemäß in der WM-Qualifikation: Sehen wir Sie bald wieder in der "Albirroja", der paraguayischen Nationalmannschaft?

Bobadilla: Ich habe zuletzt nichts mehr gehört vom paraguayischen Verband oder vom Nationaltrainer. Auf der einen Seite erspart mir das die langen, kräftezehrenden An- und Abreisen nach Südamerika, so dass ich mich ganz auf die wichtigen Spiele mit dem FCA konzentrieren kann. Auf der anderen Seite aber wäre ich selbstverständlich sofort bereit zu helfen, wenn man mich braucht. Es wäre toll, wenn Paraguay die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Russland 2018 schaffen würde, und ich vielleicht dabei sein dürfte. Ich erinnere mich noch sehr gerne an die Copa 2015, als ich in jedem Spiel für Paraguay auf dem Platz gestanden habe. Eine tolle Erfahrung!